Infoabend im Gemeindehaus / „Musik macht Spaß und Freu(n)de“

Posaunenchor sucht Nachwuchs und bildet aus

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Kirchlinteln - Im Posaunenchor Kirchlinteln sind zurzeit 30 Bläserinnen und Bläser im Einsatz. Darunter sind viele Jugendliche, die mit Spaß und Freude Musik machen. Damit dies so bleibt und der Chor sich weiterhin positive entwickelt, bieten die Verantwortlichen unter dem Motto „Musik macht Spaß und Freu(n)de!“ eine Bläserausbildung an. Start ist am Dienstag, 12. Januar, um 17 Uhr, im Gemeindehaus mit einer Einstiegsrunde.

Zu der Informationsveranstaltung sind alle Kinder mit ihren Eltern, Jugendliche und Erwachsene, die Interesse haben, herzlich eingeladen. Schlummernde oder brachliegende Talente können im Schnellverfahren aktiviert werden. Auch Freunde und Bekannte dürfen mitgebracht werden. Ziel ist der erste Auftritt Weihnachten in der St.-Petri-Kirche mit allen Bläsern zusammen.

Zu den Proben treffen sich die Musiker einmal wöchentlich, immer dienstags, im Gemeindehaus, von 17 bis 18.30 Uhr. Darüber hinaus bieten die Verantwortlichen auch nach Absprache monatlich einmal einen Samstag zur Intensivierung an. „Wir Ausbilder sind gefasst auf viele schräge Töne, die sich bald verwandeln werden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Weitere Informationen bei Susanne Mügge, Telefonnummer 04237/94036, und Hans-Wilhelm Schröder, 04236/288.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kommentare