Ferienkinder besuchen Honig-Fachmann Heinz Eggers in Groß Heins

In der Imkerstuuv herrscht ein Gewusel wie im Bienenstock

+
Mmmh, lecker: Die Kindern genehmigen sich eine Kostprobe des süßen Honigs direkt aus einer Bienenwabe.

Groß Heins - In der Imker-stuuv herrschte ein Gewusel wie im Bienenstock, als Heinz Eggers die Ferienpasskinder der Gemeinde Kirchlinteln empfing. Zunächst gab es für die Kinder ein Honigfrühstück und einige Erklärungen des Fachmanns in Sachen Bienen. Beispielsweise seien die Insekten in ihrem Stock sehr ruhig und leise beim Fressen, woraufhin die Kinder auch ganz ruhig wurden und gespannt den Ausführungen des Imkers lauschten. „Wir sind jetzt alle ein ruhiges Bienenvolk“, hieß es vom Bienenkönig Eggers, wenn die Kinder ob ihrer Begeisterung zwischendurch mal wieder etwas lauter wurden.

Nach den Erläuterungen über das Imkerhandwerk schritten die Kinder selbst zur Tat und ernteten Honig direkt aus einer prall gefüllten Honigwabe mit einem Löffel, um alle gesunden Inhaltsstoffe zu erhalten. Anschließend wurde anhand einer aus einem Fahrrad umgebauten Honigschleuder demonstriert, wie anstrengend die Arbeit eines Imkers sein kann, um an die edle Süßigkeit zu kommen.

Die Ferienpasskinder vor der Imkerstuuv in Groß Heins mit Renate und Heinz Eggers und einigen Königinnenbienenstöcken, die zum Teil bis zu 400 Jahre alt sind. - Fotos: Leeske

Höhepunkt war das Suchspiel im Sinne einer honigsuchenden Biene. Es galt, ein wichtiges Handwerkszeug des Imkers in der umfangreichen Ausstellung antiker Utensilien zu finden – und zwar eine Schafschere. „Wozu braucht der Imker denn eine Schafschere? Der hat doch gar keine Schafe!“, fragte eines der Kinder überrascht. „Der Imker half früher dem Schäfer beim Scheren seiner Tiere, die das Heidekraut von Spinnenweben frei hielten und so das Überleben der Heidehonigbienen sicherten“, folgte als prompte Erklärung des Experten. Für die Finderin des Exponats gab es ein Glas feinen Honig als Gewinn. - lee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Schwerer Unfall auf der A29

Schwerer Unfall auf der A29

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Meistgelesene Artikel

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Kommentare