Nach 18 Jahren

Heilweg Dyck als Bibliotheksleiterin in der Schule am Lindhoop verabschiedet

+
Inmitten ihrer geliebten Bücher: Heilweg Dyck (Mitte) wurde von Bürgermeister Wolfgang Rodewald nach 18 Jahren verabschiedet. Die ehrenamtlichen Helferinnen Maja Winkelmann (r.) und Helga Pahre (l.) erhielten ebenfalls einen Blumenstrauß zum Abschied. Den Schlüssel als alleinige Verantwortliche hält nun Ingrid Albrecht (Zweite v. l.) in den Händen.

Kirchlinteln - Ihre Welt sind die Bücher. Das gab Bibliotheksleiterin Heilweg Dyck bei ihrer Verabschiedung in der Schule am Lindhoop zu. Die Einrichtung hat ebenso die Funktion der Gemeindebücherei inne, weshalb auch Bürgermeister Wolfgang Rodewald sich herzlich von der langjährigen Mitarbeiterin verabschiedete.

„18 Jahre ist schon eine Zeit, die sehr erheblich ist“, sagte Rodewald und dankte ausdrücklich für die lange und sehr zuverlässige Arbeit. „Selbstverständlich hat die Bücherei einen kulturellen Wert für die Gemeinde Kirchlinteln“, betonte er und lobte das große Engagement von Dyck für die Welt der Bücher in Kirchlinteln. 

Für viele Leser sei aber auch der Austausch über die Literatur besonders wichtig und deswegen erfülle die Gemeindebücherei mehr als nur das Ausleihen von Lesestoff. „Selber habe ich auch einiges gelernt über das Bibliothekswesen und als Pädagogin konnte sie einem Büromenschen wie mir das gut erklären“, so Rodewald. Dyck hatte Lehramt studiert und vor der Geburt ihrer drei Kinder in diesem Beruf gearbeitet.

„Bücher habe ich schon immer geliebt“, so Dyck. Sie bewarb sich deswegen im Jahr 2000 auf die freie Stelle in der Kirchlintelner Bibliothek. Seitdem gestaltete sie das literarische Leben in der Gemeinde. 

Dyck erlebte die großen Umbrüche der Bücherei

Zum Beispiel führte sie während ihrer Zeit die computergesteuerte Ausleihe ein und begleitete den großen Umbau der Bibliothek. „Damals in der Bauphase hatten wir einen Notbetrieb in einem kleinen Klassenraum und die Leute kamen trotzdem, obwohl es kaum Auswahl an Büchern gab“, erinnerte sie sich an das Provisorium.

„Ich fühle mich in der Bücherei wie in meinem kleinen Königreich“, sagte sie und übergab die Schlüssel zu diesem Königreich an ihre Nachfolgerin Ingrid Albrecht.

Der persönliche Kontakt zu den Lesern sei ihr immer sehr wichtig gewesen und sie wolle versuchen, diesen beizubehalten. Schulleiterin Judith Fahlbusch-Schmid brachte es auf den Punkt: „Du gehörst hierher. Bücher hast du ja sowieso genug und wenn dir doch mal eins fehlt, komm einfach zu uns.“ 

Zum Lesen und Stöbern kommt sie gern weiterhin

So wird Heilweg Dyck sicherlich auch weiterhin regelmäßig in der Gemeindebücherei vorbeischauen, um in den Büchern zu schmökern. Genauso wie die beiden ehrenamtlichen Helferinnen Maja Winkelmann und Helga Pahre, die ebenfalls vom Bürgermeister verabschiedet wurden.

„Großen Dank möchte ich den ehrenamtlichen Helfern und Kollegen sagen für die 18 Jahre wunderbare Zusammenarbeit“, sagte Dyck abschließend. - lee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Tag des Sports in Sulingen

Tag des Sports in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Audi TT brennt in Thedinghausen komplett aus

Audi TT brennt in Thedinghausen komplett aus

97 Abiturienten am GaW entlassen

97 Abiturienten am GaW entlassen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.