Idee aus dem Sauerland importiert / Lagerfeuer für die Kinder

Kartoffelfest in Luttum

+
Ein Lagerfeuer sorgte für Freude.

Luttum - Von Wiebke Bruns. Rund 175 Kilo Kartoffeln wurden für das traditionelle Kartoffelfeuer am Sonnabend in Luttum verarbeitet. Der örtliche Heimatverein liefert jedes Jahr am zweiten Oktoberwochenende den leckeren Beweis, was man alles aus den Erdäpfeln machen kann.

In großen Pfannen bereiteten die Helfer Kartoffelecken und Puffer zu. Kartoffelsalat, Bratkartoffeln und viele andere Leckereien dürften bei den Besuchern kulinarisch keine Wünsche offen gelassen haben. In der Dorfscheune speisten geschätzt mehr als 100 Besucher. Später wurde draußen auf dem Dorfplatz zur Freude der Kinder ein großes Lagerfeuer entzündet.

Nahezu das ganze Dorf beteiligt sich, sagte Heike Nodorp, zweite Vorsitzende im Luttumer Heimatverein. Es werde herumgefragt, wer was machen kann und die Unterstützung sei groß. Die Kartoffeln spendet jedes Jahr Heinrich Mahnke.

Angefangen habe alles 1984, verriet Marlies Schlenker. Sie und ihr Mann Berthold hätten die Idee aus einem Urlaub im Sauerland mitgebracht. „Wir dachten, das kann man hier doch auch machen“, erinnert sie sich. In den Anfangsjahren sei das Fest deutlich kleiner gewesen. Es habe Kartoffelpuffer auf dem heutigen Osterfeuerplatz dazu Musik mit einem Schifferklavier gegeben. „Nachts um Zwölf haben wir noch getanzt.“

Kartoffelfest in Luttum

Von Anfang an seien neben ihr und ihrem Mann, Heinrich Mahnke, Bärbel Rothe und Elke Erdmann dabei gewesen. Außerdem Mariechen Meinke und „Dorli“ Hoops, die über Jahrzehnte für das Braten der Kartoffelpuffer zuständig waren. „Dafür hätten sie eigentlich eine Auszeichnung verdient“, findet Marlies Schlenker.

„In den ersten Jahren reichten drei Kisten Bier. Nach 20 Jahren waren es 30 Kisten“, verriet sie. Das Fest sei halt immer größer geworden und längst speisen die Luttumer nicht mehr alleine. Viele Gäste aus umliegenden Dörfern sind regelmäßig dabei.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kommentare