Hurricane-Abreise

Polizei zieht 21 berauschte Autofahrer aus dem Verkehr

Kirchlinteln/Holtum (Geest) - Den Abschluss des diesjährigen Hurricane Festivals in Scheeßel hat die Polizei Verden/Osterholz am Sonntag und Montag zum Anlass genommen, den abreisenden Verkehr auf der B215 nahe der Kreisgrenze zu Rotenburg zu kontrollieren.

Hauptziel der Drogenkontrollgruppe sei es gewesen, berauschte und alkoholisierte Autofahrer an der Heimfahrt zu hindern und entsprechende Verfahren gegen die überwiegend jungen Autofahrer einzuleiten, heißt es in der Pressemitteilung. Im Ergebnis mussten auch in diesem Jahr wieder einige Festivalgäste aus dem Verkehr gezogen werden. 

Insgesamt wurden rund 350 Autofahrerinnen und Autofahrer kontrolliert, heißt es weiter. Obwohl es sich um eine alljährlich wiederkehrende und zudem angekündigte Kontrolle handelte, fielen immer noch in 21 Fällen die Drogentests positiv aus. In acht Fällen fanden die Beamten mit Hilfe der eingesetzten Spürhunde Rauschgift. Ein Verkehrsteilnehmer war alkoholisiert, zwei Autofahrer waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Allen Betroffenen wurde die Weiterfahrt untersagt. Die berauschten und alkoholisierten Fahrer mussten zudem eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Martfelder Weihnachtsmarkt

Martfelder Weihnachtsmarkt

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden lockt trotz Regens zahlreiche Besucher an

Nikolausmarkt in Dörverden lockt trotz Regens zahlreiche Besucher an

Ungewöhnlicher Flohmarkt: Schnäppchenjäger kommen in die Villa

Ungewöhnlicher Flohmarkt: Schnäppchenjäger kommen in die Villa

DEA setzt seismische Messungen in vier Landkreisen aus

DEA setzt seismische Messungen in vier Landkreisen aus

Wichtig für das Allgemeinwohl und für die Dorfgemeinschaft

Wichtig für das Allgemeinwohl und für die Dorfgemeinschaft

Kommentare