In Hohenaverbergen brennt Strohlager ab / Maschinen und Photovoltaikanlage vernichtet

Großfeuer richtet Schaden von 200.000 Euro an

+
Das Strohlager brannte in voller Ausdehnung.

Kirchlinteln - Sachschaden von circa 200.000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln.

Als eine Streifenwagenbesatzung am Sonnabendmorgen, gegen 2 Uhr, außerhalb der Ortschaft Hohenaverbergen, das Feuer bemerkte, stand eine Strohlagerhalle auf dem Gelände bereits komplett in Flammen. Als die ersten freiwilligen Helfer den Einsatzort an der Straße Zum Lohberg erreichten, schlugen Flammen aus allen Gebäudeseiten. In dem Gebäude, das zur Hofseite offen ist, lagerten überwiegend Stroh und einige landwirtschaftliche Geräte. Den Einsatzkräften gelang es, die Flammen schnell unter Kontrolle zubringen und einige Gegenstände zu retten. Glück hatten 100 Rinder. Ihr Stall ist etwa 20 Meter von dem Brandort entfernt. Die Flammen drohten nicht überzugreifen und der Wind drückte die Qualmwolke in die andere Richtung. Vorsichtshalber wurden große Lüfter in Stellung gebracht, um notfalls die giftige Wolke von den Tieren fern zu halten.

Das glimmende Stroh musste mit Radladern auf eine nahe Wiese gebracht werden, wo die Flammen endgültig abgelöscht wurden. Dazu musste das Material mit Harken auseinandergezogen und ständig mit Wasser benetzt werden. Eine kräftezehrende Arbeit zu einer ungewohnten Uhrzeit für die Feuerwehrleute, die mit Wasser und Speisen versorgt werden mussten. Im Morgengrauen sorgte Einsatzleiter Harald Ahlden für eine Brandwache, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei fahndete in der Umgebung nach verdächtigen Personen, denn bereits Anfang des Monats brannte nur wenig entfernt ein landwirtschaftlicher Unterstand. Der Schaden ist beträchtlich. Gerätschaften und Stroh machen dabei wohl nur den geringsten Anteil aus. Deutlicher fällt eine über das gesamte Dach montierte Fotovoltaikanlage ins Gewicht. Auch die Halle ist laut der Feuerwehr erst vor mehreren Jahren ganz neu errichtet worden.

Strohlager in Hohenaverbergen brennt

Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt
Sachschaden von circa 200000 Euro entstand beim Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Gemeinde Kirchlinteln. © Mediengruppe Kreiszeitung / Christian Butt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Merkel: Keine Waffen mehr für die Türkei

Merkel: Keine Waffen mehr für die Türkei

Kurdische Milizen setzen Kampf gegen Terrormiliz IS aus

Kurdische Milizen setzen Kampf gegen Terrormiliz IS aus

Brexit-Einigung zwischen London und Brüssel

Brexit-Einigung zwischen London und Brüssel

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Meistgelesene Artikel

Qualm in Sparkasse Verden: Reinigungsgerät löst Feuer-Alarm aus

Qualm in Sparkasse Verden: Reinigungsgerät löst Feuer-Alarm aus

„Storchgeflüster“ für ungewollt Kinderlose

„Storchgeflüster“ für ungewollt Kinderlose

Schmackhaft: 1 740 Gramm schwerer Steinpilzfund 

Schmackhaft: 1 740 Gramm schwerer Steinpilzfund 

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Kommentare