Seit der Eröffnung dabei: Verkäuferin Erika Diercks geht nach 24 Jahren im Lintler Laden in den Ruhestand

Heute letzte Chance für einen Klönschnack an der Kasse

Eine Frau steht hinter einem Verkaufstresen und scannt den Preis für ein Glas Hühnersuppe.
+
Freundlich und hilfsbereit, so kennen die Kunden Erika Diercks. Künftig wird sie aber nur noch auf der anderen Seite des Tresens stehen – als Kundin.

Wenn sich Erika Diercks heute für die Arbeit fertigmacht, ist ihr sicher ein klein wenig mulmig zumute. Ist ja auch ganz klar, immerhin 24 Jahre hat sie im Lintler Laden hinter der Kasse gestanden, und heute ist ihr letzter Tag in dem kleinen Tante-Emma-Laden in Bendingbostel. Die 67-Jährige verabschiedet sich in den Ruhestand.

Bendingbostel – Immer hilfsbereit und für einen Klönschnack zu haben, so kennen die Kunden und Kolleginnen Erika Diercks. Sie war von Anfang an dabei, schon als der Lintler Laden kaum mehr als eine vage Idee war. „Und bei der Einweihung, das war am Erntefestsamstag 1997, da hab ich den Sektempfang gemacht“, erinnert sie sich. Nach der Eröffnung habe sie zunächst als „Springerin“ mit wenigen Stunden gearbeitet. „Ich bin meist nur abends zum Helfen dazu gekommen“, erzählt sie. Aber als man sie 1999 gefragt habe, ob sie sich vorstellen könnte, Vollzeit als Verkäuferin in dem kleinen Dorfladen zu arbeiten, habe sie zugesagt – und bis 2019 vollen Einsatz gezeigt. Nicht nur hat sie in guten wie in schlechten Zeiten hinter der Kasse gestanden, Produkte gescannt, Waren einsortiert und Lottoscheine entgegengenommen – auch bei den zahlreichen Festen, die der Laden über die Jahre immer wieder ausgerichtet hat, war sie an vorderster Front dabei. „Seit zwei Jahren arbeite ich jetzt wieder weniger“, sagt sie. So habe sie sich schon etwas auf den Ruhestand vorbereiten können.

Cord Wahlers, Ortsvorsteher und Vorstandsmitglied des wirtschaftlichen Vereins, der den Lintler Laden führt, fällt der Abschied schwer: „Erika ist eine Mitarbeiterin, wie man sie sich wünscht. Sie war die ganzen Jahre über absolut verlässlich und immer loyal zum Lintler Laden, auch in den weniger guten Zeiten. Da kann man nur den Hut vor ziehen.“ Gemeinsam mit Vorstandskollegin Doris Vullmer brachte Wahlers gestern Blumen und einen Präsentkorb vorbei.

Erika Diercks wünscht dem Geschäft, ihren Kolleginnen und dem wirtschaftlichen Verein viel Erfolg für die kommenden Jahre. Nicht zuletzt, weil sie dem kleinen Laden unbedingt treu bleiben wolle. „Aber nur noch als Kundin“, sagt sie und fügt zwinkernd hinzu: „Ich wohne ja schließlich direkt gegenüber.“

Angst vor Langeweile hat die künftige Rentnerin nicht. „Das dritte Enkelkind ist auf dem Weg. Darauf freue ich mich jetzt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“
Brutaler Überfall in Kirchlinteln: Täter fesseln älteres Ehepaar und Enkel im Haus

Brutaler Überfall in Kirchlinteln: Täter fesseln älteres Ehepaar und Enkel im Haus

Brutaler Überfall in Kirchlinteln: Täter fesseln älteres Ehepaar und Enkel im Haus
Im Beisein der Polizei Mann angegriffen

Im Beisein der Polizei Mann angegriffen

Im Beisein der Polizei Mann angegriffen

Kommentare