Gewerbeschau am 18. und 19. April: 40 Betriebe präsentieren einen Branchenmix

GSG freut sich auf die Gastgeberrolle

+
Vor zwei Jahren ließen es sich zahlreiche Besucher in Armsen gut gehen.

Heins - Nimmt man die in Groß Heins in der Vergangenheit mehrmals veranstalteten Holztage mit jeweils mehreren tausend Besuchern zum Maßstab, wird am 18. und 19. April auch die 8. Gewerbeschau der Gemeinschaft der Selbstständigen und Gewerbetreibenden Kirchlinteln (GSG) einen regen Zulauf haben und an die Erfolge der bisherigen GSG-Messen, die im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet werden, anknüpfen. Bei der Organisation dieser Großveranstaltung in der kleinen Ortschaft profitiert die GSG von den Erfahrungen des örtlichen Schützenvereins und der Feuerwehr, die auch hier Unterstützung leistet und sich dabei auf die intakte Dorfgemeinschaft verlassen kann. Die GSG und der Ort möchten sich jedenfalls als guter Gastgeber präsentieren.

Die Messe bietet einen Querschnitt durch den Mix der Branchen und präsentiert das Leistungsspektrum der heimischen Wirtschaft. Etwa 40 Betriebe stellen sich vor, die mit ihren Innovationen und kreativen Lösungen die Besucher überzeugen möchten.

Im Mittelpunkt dieser Leistungsschau stehen vielfältige Ideen rund ums Bauen, Wohnen und Einrichten sowie Produkte und Lösungen, die das tägliche Leben möglichst angenehm und sorgenfrei machen sollen. Das Handwerk ist mit einigen Gewerken vertreten, für „Häuslebauer“ eine gute Gelegenheit, Kontakte für anstehende Vorhaben zu knüpfen oder sich über die Finanzierung der Immobilie zu informieren. Außerdem werden von Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus die kreativen Möglichkeiten zur Gestaltung der Außenflächen aufgezeigt. Auch Autos und Motorräder können begutachtet werden. Weitere Dienstleister sind mit unterschiedlichen Angeboten wie Versicherungen vertreten. Die beiden Kirchengemeinden Kirchlinteln und Wittlohe sind präsent und ebenso wird zum ernsten Thema der Bestattungsvorsorge informiert.

Und wer sich genügend über die neuesten Trends schlau gemacht, bei den Gewinnspielen der Aussteller sein Glück versucht hat oder sich etwas ausruhen möchte, dem bieten sich etliche Möglichkeiten, sich für den weiteren Messerundgang mit Getränken und Speisen zu stärken. Leckereien aus der Region werden von Gastronomen, Bäckereien, Fleischereien, Bistro und Hofladen angeboten.

Für Kinder werden Ponyreiten und ein Luftballon-Weitflugwettbewerb mit attraktiven Preisen angeboten. Es steht eine Hüpfburg zur Verfügung.

Auch wird musikalisch für die Unterhaltung der Gäste gesorgt. Am Sonnabend spielt „Haudrauf“, die Band der Lebenshilfe, und am Sonntag unterhalten der Spielmannszug Kirchlinteln, der Chor der Lintler Geest-Schule Bendingbostel sowie die Jagdhornbläser die Besucher.

Das in unmittelbarer Nähe gelegene Imker-Museum ist ebenfalls geöffnet und kann besichtigt werden. Außerdem ist bei einer Tombola als Hauptpreis ein Kaminofen mit Specksteinverkleidung im Wert von 2000 Euro ausgelobt.

Der Bürgerbus ist an beiden Tagen unterwegs. Der Fahrplan liegt in den Geschäften, Geldinstituten, und Tankstellen der Gemeinde aus.

Geöffnet ist die Gewerbeschau am Sonnabend, von 14 bis 18 Uhr. Am Sonntag beginnt die Veranstaltung, nach dem Gottesdienst um 10 Uhr, gegen 11 Uhr mit einem Rundgang. Das Ende der Schau ist für 17 Uhr vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare