Gertrud und Friedel Koch feiern Goldhochzeit / Außerordentliches Engagement

Aus einem Domweih-Flirt wird die ganz große Liebe

+
Unter den zahlreichen Gratulanten für das Armser Goldpaar waren auch Landrat Peter Bohlmann (links) und Bürgermeister Wolfgang Rodewald (rechts).

Armsen - Schier unendlich waren die Lobesworte der Ehrengäste zur Goldenen Hochzeit von Gertrud und Friedel Koch in Armsen. Die Redner würdigten den immer noch aktiven Einsatz des Goldpaares in den Vereinen und für den Ort. Dazu kam Dank für ihr sozialpolitisches Wirken sowie für das politische Engagement des Goldbräutigams als Ortsvorsteher sowie als Mitglied im Kreistag und im Gemeinderat.

Seit 30 Jahren vertritt Friedel Koch als Mitglied der SPD-Fraktion die Ortschaft im Gemeinderat und ist seit 1987 Ortsvorsteher. Etliche Jahre gestaltete er auch im Kreistag die Kommunalpolitik. Er amtiert außerdem noch als Ausschussvorsitzender für Brandschutz und für Ordnungsangelegenheiten im Gemeinderat, und war einige Jahre zweiter stellvertretender Bürgermeister. Umso mehr bedauerte Bürgermeister Wolfgang Rodewald den Entschluss von Koch, das Amt des Ortsvorstehers aufzugeben und nicht erneut für den Gemeinderat zu kandidieren.

„Hans Dampf in

allen Gassen“

„Aber ich habe durchaus Verständnis dafür“, betonte Rodewald, der auch die aktive Rolle von Ehefrau Gertrud hervorhob. Sie habe trotz eigener Interessen stets ihrem Friedel den Rücken freigehalten. In seiner „Regentschaft“ als Ortsvorsteher habe sich Armsen enorm entwickelt und könne als Musterbeispiel für die Gemeinde gelten. Diese aktive Gestaltung der Dorfentwicklung, unter anderem auch für den Bau des Dorfgemeinschaftshauses, nannten auch die Vertreter des Schützenvereins, des Heimat- und Kulturvereins und der Feuerwehr.

Die Eheleute sind Ehrenmitglieder im Schützenverein und seit Anbeginn im Heimat- und Kulturverein. Hier singt Gertrud bei den Dörpssingers und fördert ihr kreatives Talent als Teilnehmerin bei verschiedenen Seminaren der Malgruppen des Vereins. Hier ist sie außerdem als Spartenleiterin für die Organisation verantwortlich.

Seit 20 Jahren steht Friedel Koch als Vorsitzender dem Sozialverband, Ortsverband Armsen, vor, der in seiner Amtszeit von 66 auf beachtliche 238 Mitglieder anwuchs. Seine Vertreterin Heide Gildmann nannte den Goldbräutigam einen „Hans Dampf in allen Gassen“, der sich auch im Kreisverband engagiert für die Sozialpolitik einsetze.

Trotz des vielfältigen Engagements des immer noch quirligen und geselligen Goldpaares bleibt noch Zeit für das Familienleben, wobei die Enkelkinder sich freuen, wenn Oma und Opa etwas Zeit für sie haben. Aber auch die Pflege des ausgesprochen guten Verhältnisses mit den Nachbarn liegt beiden sehr am Herzen.

Beeindruckt vom

roten BMW Coupé

Der aus Frankenfeld bei Rethem stammende Friedel Koch hatte bei der Domweih 1965 seine in Armsen wohnende Gertrud kennengelernt. Ganz Kavalier der alten Schule fuhr er sie im roten BMW Coupé nach Hause und beeindruckte damit die gerade mal 16-Jährige. Die Beziehung entwickelte sich schnell enger, so dass schon bald ein Termin für die Hochzeit ausgeguckt wurde. Seine Gertrud war noch keine 17 Jahre alt, als der 21-jährige Friedel sie vor 50 Jahren vor den Traualtar in der Ahldener Kirche führte. Von Ahlden, wo vor der Kirche eine Gruppe Heeresflieger – hier hier diente Koch als Zeitsoldat – Spalier stand, wurden sie bei Sonnenschein und minus zehn Grad von einer Eskorte auch mit Hubschrauber bis nach Armsen zur Hochzeitsfeier begleitet.

Eine Wohnung fand das junge Ehepaar bei Gertruds Eltern in Armsen auf dem „Kattensteert“. Nur wenige Monate später wurde Sohn Frank geboren. Durch Um- und Anbau fanden drei Generationen ihren Platz.

Friedel diente bis 1975 bei der Bundeswehr und arbeitete von 1976 bis zu seiner Pensionierung als Verwaltungsbeamter beim Versorgungsamt in Bremen. Gertrud eröffnete im Allermarkt (heute Rewe) die „Adrett-Reinigung“, die sie einige Jahre betrieb, bis sie später bis zur Rente bei Mars arbeitete.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Team: „Du warst ein toller Chef“

Team: „Du warst ein toller Chef“

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Kommentare