Bilder zum Thema Kunsthandwerk

Gerd Scharninghausen bei Fotowettbewerb in Kirchlinteln ganz vorne

+
Bürgermeister Wolfgang Rodewald mit Heide Tiedgen, Elke Beckmann, Hermann Meyer, Alexandra Heller, Karl-Heinz Berger und Rosemarie Beimes für ihren Mann Hartmut (v.l.).

Kirchlinteln - Der Armsener Gerd Scharninghausen gewann den Fotowettbewerb der Gemeinde Kirchlinteln und sicherte sich gleich zwei weitere Preise, und zwar für den zweiten und den achten Platz.

Sein Preisgeld konnte ihm gestern bei der Siegerehrung allerdings nicht persönlich überreicht werden, da Scharninghausen für einige Tage nach England gereist ist.

Drei Geldpreise heimsten auch Heide Tiedgen aus Kükenmoor und Alexandra Heller aus Kirchlinteln ein, Tiedgen auf den Plätzen elf, zwölf und 15 sowie Heller auf den Rängen fünf, sieben und 13. Außerdem waren zwei Teilnehmer mit jeweils zwei Platzierungen dabei: Karl-Heinz Berger (Plätze drei und zehn) sowie Elke Beckmann aus Kirchlinteln (vier und neun). Je eine Platzierung blieben schließlich noch für Hartmut Beimes, dessen Bild auf Rang sechs zu finden ist, und Hermann Meyer, 14., beide Kirchlinteln.

Bürgermeister Wolfgang Rodewald dankte in seiner Begrüßung seinen Mitarbeitern für die Begleitung des Wettbewerbs und die Vorbereitung der Siegerehrung. Federführend hatte Doris Schulz aus der neu gebildeten Stabsstelle des Bürgermeisters die Arbeit übernommen, unterstützt von der für den Tourismus zuständigen Mitarbeiterin Petra Lindhorst-Köster.

Mit 33 Fotos von elf Fotografen sei die Resonanz allerdings etwas geringer als in den Vorjahren gewesen, vielleicht habe das zum Teil auch am Motto „Kunsthandwerk in Kirchlinteln“ gelegen, erzählte Rodewald.

Der Bürgermeister freute sich, dass, wie in der Vergangenheit auch, drei Fotografen der Tageszeitungen als Jury gewonnen werden konnten. Diese nicht einfache Aufgabe übernahmen Reike Raczkowski und Harald Röttjer (Verdener Aller-Zeitung) sowie Marie Lührs (Verdener Nachrichten). Sie entschieden sich letztlich für ein Foto von Gerd Scharninghausen als Siegerbild. Es zeigt eine Teichlandschaft mit einer Staffelei im Vordergrund.

Die Meinungsbildung für das Motto des Fotowettbewerbs im kommenden Jahr ist noch nicht abgeschlossen. Rodewald appellierte an alle Interessenten, sich Gedanken darüber zu machen und der Gemeinde mitzuteilen. 

Erste Ideen seien schon genannt worden. Sie lauteten „Sportliche Aktivität in Kirchlinteln“ oder „Fachwerkbau“ sowie als allgemeines Thema „Wildes Kirchlinteln“. „Wir freuen uns über jeden Vorschlag und warten gespannt auf Reaktion“, erzählte Rodewald abschließend. - rö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare