Gemeinsame Sache von Sirius und Eldorado hilft Schranken zu überwinden

Aus dem Schatten in das bunte Licht der Manege

+
Musik und Tanz in der Manege lassen schwere Zeiten für einen Moment vergessen.

Kirchlinteln - Im Zirkuszelt zeigte die in Kirchlinteln ansässige Jugendhilfe Sirius, wie spielerisch Integration erfolgen kann. Zur Motivation ihrer betreuten Kinder und Jugendlichen hatten sie Eldorado engagiert und zusammen mit den erfahrenen Artisten in der Manege eine anrührende Vorstellung einstudiert.

Am Sonnabend gab es dann die große Vorführung, bei der gezeigt wurde, wie trotz unterschiedlicher Kulturen und Sprachschwierigkeiten eine gelungene Zusammenarbeit funktionieren kann.

Startschwierigkeiten, etwa einen freien passenden Platz für das Zirkuszelt zu finden, konnten mit Hilfe des Kirchlintelner Bürgermeisters Wolfgang Rodewald überwunden werden. Er stellte die gemeindeeigene Fläche am Ortsausgang Richtung Deelsen, die derzeit als Gewerbegebiet angeboten wird, zur Verfügung. Rodewald war daher an diesem Nachmittag auch Ehrengast, der mit einer großen Packung voller Süßigkeiten für seine Bemühungen belohnt wurde.

Den Auftakt der Vorstellung machten Sirus-Betreuerinnen als Cheerleader mit einer kleinen Nachwuchcheerleaderin, die auch bei weiteren Zirkusnummern viel Beifall bekam.

Kernstück war aber die Hochseilartistik, bei der es atemberaubende Übungen zu sehen gab. Bei nur einer Woche Übungszeit konnte von einer enormen Anstrengung gesprochen werden.

Gelebte Integration zeigten Jugendliche und Erwachsene mit einfachen Seiltricks. Zwei gerade angekommene Jugendliche aus Eritrea, die noch kaum ein Wort Deutsch sprechen, führten in der Gruppe vor, dass sie Kunststücke und Programmablauf sehr wohl verstanden hatten und ohne Probleme eingebunden werden konnten.

„Insgesamt war die Zusammenarbeit mit dem Zirkus ein großer Motivationsschub für die Jugendlichen und Kinder, die hier einmal aus dem Schatten in die Öffentlichkeit treten konnten“, so der Sirius-Geschäftsleiter Jens Dreger. Auch Bürgermeister Rodewald war beeindruckt und erklärte , dass er sich schon darauf freue, im nächsten Jahr diesen Mitmachzirkus für die Ferienpassaktion in Kirchlinteln buchen zu können und wieder eine besondere Vorstellung geboten bekomme.

km

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Vielerorts heftige Regenfälle

Vielerorts heftige Regenfälle

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Meistgelesene Artikel

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Kommentare