Gemeinde Kirchlinteln prämiert Fotos / Ausstellung im Rathaus

Erfrischender Blick auf Tradition und Moderne

+
Alexandra Heller aus Kirchlinteln mit ihrem Sieger-Motiv.

Kirchlinteln - Alexandra Heller aus Kirchlinteln hat beim achten Fotowettbewerb der Gemeinde Kirchlinteln den ersten Preis gewonnen. Das diesjährige Thema stand unter dem Stichwort „Kirchlinteln – Tradition und Moderne“.

Die Fachjury konnte aus insgesamt 41 eingesandten Fotos auswählen. Für die ersten 15 lobte die Gemeinde jeweils einen Geldpreis aus. 13 Personen nahmen an dem Wettbewerb teil.

Neben dem Siegerfoto wurde ein weiteres Foto von Alexandra Heller auf den elften Platz gewählt. Karl-Heinz Bergers Foto kam auf den zweiten Platz, gefolgt von Erich Schwinge, der sich mit weiteren Fotos auf Platz drei, zwölf und 15 positionieren konnte. Ebenfalls aus Holtum (Geest) kommt Renate Strang, die Platz vier erreichte. Ursula Hahns Einsendungen wurden auf Platz fünf und acht gewählt. Dazwischen sowie auf Platz neun nominierte die Jury Ada Walters Fotos. Der zehnte Platz ging an Milan Schröder; Anneliese Schulz und Gerd Scharninghausen belegten die Plätze 13 und 14.

Im Obergeschoss des Rathauses konnten die Gewinner im Beisein von Bürgermeister Wolfgang Rodewald ihre Geldpreise in Empfang nehmen. Auf Stelltafeln waren die Siegerfotos sowie auch alle anderen ausgestellt.

Ein Reh im Vordergrund, das durch ein Getreidefeld springt, dahinter ein moderner Hochsitz, ein Strommast und Autoreifen sind auf dem Siegerfoto zu sehen. „Ich habe das Reh als Tradition angesehen, und dass die Moderne nicht immer schön ist, zeigen unter anderem die Autoreifen im Hintergrund“, sagte Alexandra Heller. Das Foto entstand bei einem Spaziergang am Waldrand des Lindhoops. Die Aufnahme überzeugte die Jurymitglieder der beiden Verdener Tageszeitungen, Reike Raczkowski und Eike Wienbarg, besonders, „weil es so ,erfrischend‘ und nicht so gestellt war“.

„Wir haben uns bei der Auswahl zu dem nicht ganz einfachen Thema viele Gedanken gemacht und viele Vorschläge aussortiert, die den Zusammenhang zwischen Tradition und Moderne nur unzureichend zeigten“, sagte ein Jurymitglied. „Am Ende haben wir nur die Einsendungen genommen, die beides hinbekommen haben.“ Fotomontagen hatten ebenfalls keine Chance.

Für den neunten Fotowettbewerb sucht die Gemeinde kreative Vorschläge. „Wir haben zwar noch einige Themen in petto, sind aber auch für neue dankbar“, sagte Fachbereichsleiterin Ilsemarie Bischoff. Vorschläge sind per E-Mail an sie unter Ilsemarie.Bischoff@Kirchlinteln.de oder ans Rathaus unter Gemeinde@Kirchlinteln.de zu richten. Welches Thema 2016 genommen wird, entscheiden Petra Lindhorst-Köster (Tourismus Kirchlinteln), Ilsemarie Bischoff und Bürgermeister Wolfgang Rodewald. Entscheidend hierbei ist immer, was für den Tourismus sinnvoll ist.

„Damit wir einen Fundus haben, auf den wir zurückgreifen können, wenn Fotos für Werbe- und touristische Zwecke sowie für unsere Internetseite gebraucht werden, ist dieser Fotowettbewerb im Jahr 2008 ins Leben gerufen worden“, sagte Bischoff. Mit der Teilnahme am Wettbewerb sind die Bildrechte an die Gemeinde Kirchlinteln abgetreten.

hm

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Kommentare