Sanierung von 750 Metern Ortsdurchfahrt in Otersen 

L 159 und Gehweg sollen 2019 erneuert werden

+
Warnschilder und die Tempo-Begrenzung auf 30 km/h weisen auf die Straßenschäden in der Ortsdurchfahrt von Otersen hin, die 2019 samt Gehweg erneuert werden soll. 

Otersen - 2019 soll die dann 65 Jahre alte Beton-Fahrbahn der Landesstraße 159 in der Ortsdurchfahrt Otersen erneuert werden. In der 750 Meter langen Otersener Dorfstraße zwischen Steinfeld/Fährstraße und dem südlichen Ortsausgang soll dann auch eine Erneuerung des Gehweges durch die Gemeinde Kirchlinteln erfolgen. In einer gut besuchten Ortschaftsversammlung auf Einladung von Ortsvorsteher Dieter Bergstedt und Bürgermeister Wolfgang Rodewald erhielten die interessierten Einwohner von Vertretern der Niedersächsischen Straßenbaubehörde in Verden und der Gemeinde Kirchlinteln erste Informationen. Mit Warnschildern wird seit Monaten auf die Straßenschäden hingewiesen und in der Ortsdurchfahrt gilt bereits Tempo 30.

Bernd-Wilhelm Winkelmann von der Landesbehörde informierte über die Erneuerung der L 159. In sechsmonatiger Bauzeit erfolgt zunächst der Rückbau der nur fünf Meter breiten Beton-Fahrbahn aus 1954 und der ein Meter breiten Rinne mit Randpflaster.

Nach Einbau des mehrschichtigen Unterbaus wird über die volle bisherige Breite von sechs Metern die neue Fahrbahn mit Trag- und Bitumen-Deckschicht eingebaut. Realisiert werden muss auch ein neues Entwässerungskonzept. Das Regenwasser soll von der neuen Straße in insgesamt 17 Sickermulden abgeleitet werden und dort versickern. Im Grünstreifen westlich der Landesstraße sollen diese Versickerungsflächen nur leicht ausgemuldet werden, so dass die Grünpflege weiterhin möglich sein wird.

Ob ein Planfeststellungsverfahren erforderlich wird, ist nach Angaben von Bernd-Wilhelm Winkelmann zum jetzigen frühen Planungszeitpunkt noch nicht absehbar. Angemeldet wurde die notwendige Sanierung für das Jahr 2019 und die Finanzierung der Straßenerneuerung soll vollständig aus einem Sondervermögen des Landes für 2018 bis 2021 erfolgen. Mehrere Einwohner erinnerten den Vertreter der Verdener Landesbehörde an die Verkehrssicherungspflicht des Landes und mahnten Reparaturen an, die in der Vergangenheit oftmals unterlassen worden seien..

Unbeantwortet blieb die Frage nach der Fahrbahnerneuerung der L 159 im Bereich Lohberg, Wittlohe, Ortsteil „Im Sande“ bis nach Otersen. Eigentlich war die Erneuerung schon für diesen Sommer geplant gewesen, wurde dann aber nicht durchgeführt. Dass es dazu noch immer keine klare Aussagen des Straßenbauamtes gibt, sorgte für Verärgerung bei den Einwohnern und wird sicherlich zu weiteren Nachfragen bei der Behörde führen.

Franziska Zilz von der Gemeinde präsentierte anschließend die Planungen für die Gehweg-Erneuerung, die nach erster Schätzung mit Gesamtkosten von 110 000 Euro kalkuliert werden. Auf Nachfrage betonte Bauamts-leiter Werner Kunath, dass der asphaltierte Weg neben der Landesstraße 1970 von der damaligen Gemeinde Otersen als Gehweg und nicht als Radweg gewidmet wurde. Auf dieser Basis wird die Gemeinde 2019 zwar keine Erschließungsbeiträge (90 Prozent), wohl aber Ausbaubeiträge von den Anliegern beiderseits der Straße in Höhe von 55 Prozent erheben. Beispielhaft erläuterte Franziska Zilz, dass für ein 1 450 Quadratmeter großes Grundstück mit einem Ausbaubeitrag von knapp 830 Euro zu rechnen sei.

Als ergänzende Bürger-Information hat die Gemeinde Kirchlinteln die Präsentation zur Veröffentlichung und zum Herunterladen für Interessierte auf der Internetseite www.otersen.de zur Verfügung gestellt.

Sobald die Baupläne für Landesstraße und Gehweg konkretisiert sind, wollen Straßenbauamt und Gemeinde zu einer zweiten Bürgerversammlung einladen. 

tl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Kommentare