Studierende der Hochschule Neubrandenburg besuchen die Lintelner Geest

Gastfreundschaft bleibt in Erinnerung

Der Besuch aus Neubrandenburg war sehr interessiert an den vielen Projekten, die in der Lintler Geest in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten umgesetzt wurden. - Foto: Lindhorst-Köster

Kirchlinteln - Im Rahmen einer Exkursion in die Lüneburger Heide haben Studierende im Fach „Naturschutz und Landnutzungsplanung“ der Hochschule Neubrandenburg die erfolgreichen Dorfentwicklungen der Lintelner Geest in Augenschein genommen.

Klaus-Dieter Karweik vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz stellte zunächst Förderprogramme und langfristige Strategien vor. Anschließend gab es eine ortskundige Führung von Harald Nordhausen, die die Studierenden sowie Professor Hermann Behrens und Master of Science Jan Nissen zu zahlreichen Leuchtturmprojekten in der Geest brachte.

Darunter waren das Müllerhaus in Brunsbrock, der Lintler Laden in Bendingbostel, die Tragende Gemeinschaft in Schafwinkel, die Mosterei Sehlingen und der Hofladen der Familie Brüns in Sehlingen sowie der Lintler Krug. Zwischendurch gab es regionale Leckereien von Edeltraut Winkelmann.

„Es wurde ersichtlich, wie die Dörfer durch vielfältiges Engagement und zahlreiche, mitunter verhältnismäßig überschaubare Projekte erfolgreich sind und Trends wie Landflucht und sterbenden Dörfern sichtbar trotzen – ja, sich weiter entwickeln und neu erfinden“, äußerte sich Jan Nissen begeistert. „Der Horizont der Studierenden, oft auch durch die ländliche Region Mecklenburg-Vorpommerns geprägt, konnte sich ganz offensichtlich erweitern und viele gute Ideen lassen sich vielleicht auch dort umsetzen.“ An Karweik und Nordhausen gerichtet sagte Professor Hermann Behrens: „Die Zusammenhänge von Dorferneuerung, Naturschutz und Landnutzungsplanung, insbesondere im Hinblick auf die vorgestellten Inhalte in der Lintelner Geest, haben uns abends noch lange zusammensitzen und diskutieren lassen.“ Besonders blieben in Erinnerung „die Gastfreundschaft und Offenheit sowie die vielen Leckereien.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Kommentare