„Wir geben einander Tipps und Anregungen“

Fotogruppe im Müllerhaus:  „Es ist kein Wettbewerb“

+
Kein Wettbewerb, sondern Anregungen und konstruktive Kritik für jedes Mitglied: Die Fotogruppe im Müllerhaus bespricht aktuelle Bilder.

Brunsbrock - Sie kommen aus den Orten der Gemeinde Kirchlinteln, aus Verden, Achim und Bremen. Sie sind jung und nicht mehr ganz so jung, haben unterschiedliche Berufe und sind auch sonst ziemlich verschieden. Aber eins eint sie: die Freude an der Fotografie.

Die Fotogruppe im Müllerhaus in Brunsbrock trifft sich seit Anfang 2012 regelmäßig immer am zweiten Mittwoch im Monat. Es gibt ein gutes dutzend Mitglieder. „Aber wir sind kein Verein, wir sind eine ganz lockere Gesellschaft“, stellt Karl-Heinz Berger aus Kirchlinteln klar. „Wir haben uns teilweise in einem Kurs an der Volkshochschule kennengelernt, der dann irgendwann eingeschlafen ist“, erzählt Gerd Scharninghausen aus Armsen. „Also haben wir selbst etwas auf die Beine gestellt.“

Die Gruppe legt monatlich Themen fest, zu denen etwas erarbeitet werden soll. Das kann „Architektur“ sein, oder „filigran“ oder „rund und eckig“. Oft machen die Hobbyfotografen auch gemeinsam Ausflüge, um zusammen schöne Motive zu entdecken. So ging es schon in Industriemuseen, in den Harz oder an die Küste.

Diese Fotografie zeigt eine Mehrfachbelichtung von blühendem Wollgras, entstanden unter dem Gruppenthema „filigran“. Die Fotografin ist Cornelia Dahlhaus aus Klein Sehlingen.

Bei den Treffen im Müllerhaus, erzählt Doris Janowski, die für die Treffen extra aus Bremen anreist, zeige man sich gegenseitig seine Ergebnisse. „Jeder soll so ein bisschen erklären, was er da fotografiert hat, was seine Idee war, was er mit dem Foto hat ausdrücken wollen. Das ist für uns alle interessant. Wir geben einander Tipps und Anregungen, es ist ein gegenseitiges Befruchten.“ Es sei auf jeden Fall kein Wettbewerb, erklärt Karl-Heinz Berger. „Es geht nicht darum, wer der Beste ist. Jeder soll Rückmeldungen bekommen und zum Zuge kommen. Jedes Bild wird gewürdigt und jeder bekommt konstruktive Kritik.“

Vorträge und Ausflüge zur Fortbildung

Manchmal hört sich die Gruppe Vorträge von Profi-Fotografen an, besucht Ausstellungen oder holt sich einen Referenten ins Haus. Klar geht es auch manchmal um das „Drumherum“, wie Technik oder Bildbearbeitung.

In diesem Jahr trafen sich die Teilnehmer erstmals zu einem sogenannten Fotomarathon in Verden. Dabei gibt es festgelegte Themen, die die Teilnehmer mit ihrer Kamera kreativ umsetzen sollen. Die Reihenfolge spielt dabei eine große Rolle: Wer ein Thema „abgehakt“ hat, und sich dem nächsten zuwendet, darf nicht noch einmal zu einem früheren Thema zurück, nur weil sich ein besseres Motiv bietet. Auch dürfen die Bilder nicht bearbeitet werden. „Aber wir sind nicht gegeneinander angetreten. Es ging um den Spaß und darum, einmal zu sehen, wie der Einzelne die Aufgaben umsetzt“, so Scharninghausen.

Dorfidylle im Winterlicht: Gruppenmitglied Roger Mathewes ist dieses Bild vor fast einem Jahr gelungen. Aufgenommen wurde es im Januar in der Ortschaft Odeweg.

In diesem Jahr präsentierten die Hobbyfotografen erstmals in einer mehrwöchigen Ausstellung ihre Ergebnisse zum Thema „filigran“ im Müllerhaus. „Das war schon toll. Besonders gut hat mir gefallen, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen“, sagt Karl-Heinz Berger.

Aber was macht denn nun eigentlich ein gutes Bild aus? „Die Technik sollte schon stimmen“, sagt Scharninghausen. „Aber das ist nicht alles.“ Ein Gespür für ein gutes Motiv im richtigen Moment sei ebenso wichtig. Es gehe auch nicht immer darum, einfach nur ein Ereignis festzuhalten. „Fotografie ist für mich nicht nur die einfache Abbildung der realen Dinge. Ich möchte die oft unbeachteten Dinge des Alltags aus ungewöhnlichen Perspektiven darstellen“, erklärt Cornelia Dahlhaus aus Klein Sehlingen.

Wer mit der Gruppe in Kontakt treten möchte, wendet sich an Gerd Scharninghausen, per E-Mail an g.scharninghausen@t-online.de oder Telefon 04238/294. 

rei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

19. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“

19. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“

Meistgelesene Artikel

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Kommentare