310.000 Euro von der Gemeinde

Flurbereinigung in Holtum: Rat stimmt Projekt zu

+
Vorbereitung der Flurbereinigung: Der Bauausschuss machte sich schon vor Jahren ein Bild am Everser Bach in Holtum.

Stemmen – 310.000 Euro will die Gemeinde Kirchlinteln für das Flurbereinigungsverfahren in Holtum (Geest) ausgeben. Insgesamt belaufen sich die Investitionen für das Verfahren auf 2,5 Millionen Euro, die bis 2023 zu 75 Prozent von Bund und Land Niedersachsen getragen werden. Die restlichen 25 Prozent teilen sich eine Teilnehmergemeinschaft und die Gemeinde. Der Gemeinderat Kirchlinteln hat dem Vorhaben zugestimmt. Lediglich Frank-Peter Seemann (Grüne) stimmte dagegen.

Noch zu klären war im Rat, wie das Geld der Teilnehmergemeinschaft aufgebracht werden soll. Dem Zusammenschluss gehören alle Flächeneigentümer innerhalb des Verfahrensgebietes an. Im Rat herrschte Konsens darüber, dass deren Anteil von 315.000 Euro  im Wesentlichen mit Einnahmen der Jagdgenossenschaft finanziert wird. „Das Geld soll über die Jahre mit den Jagdgeldern angespart werden“, sagte Bürgermeister Wolfgang Rodewald. „Das ist eine Maßnahme, die wir in der Gemeinde noch nicht hatten“, ergänzte der Verwaltungschef. Er verwies auf den Pilotcharakter des Projekts.

Ratsherr Frank-Peter Seemann (Grüne) meinte allerdings, eine Finanzierungslücke zu erkennen. Er bemängelte, dass die Jagdgenossenschaft erst über viele Jahre die nötige Summe ansparen könne.

Hans-Ludger Gerdes vom Amt für regionale Landesentwicklung konnte diesbezüglich aufklären: „Zurzeit befinden wir uns im Vorverfahren. Das Baurecht müssen wir erst im Laufe des Verfahrens schaffen. Die Ausführung wird durch ein Jahresausbauprogramm festgelegt“, sagte er. Erst dann müsse für jeden präzise genannten Bauabschnitt die Finanzierung sichergestellt werden. Grundvoraussetzung sei die Bewilligung der Bundes- und Landesförderung. Daher könne quasi schrittweise mit den vorhandenen Geldmitteln die Flurbereinigung fortgeführt werden. Welche Regelungen zwischen den Teilnehmern und der Jagdgenossenschaft zur Überbrückung kurzfristiger Finanzlücken getroffen werden, sei offen.

Die Gemeinde Kirchlinteln hat jedenfalls mit der Entscheidung, ihren Zuschuss auf 310.000 Euro gedeckelt und aus dem geplanten Haushaltstitel des Wegebaus finanziert. Neue Verbindlichkeiten fallen somit nicht an.

Weiter erläuterte Gerdes, dass mit der Flurbereinigung die Lösung von Landnutzungskonflikten im Vordergrund stehe. Dennoch fielen in dem Zuge beim Wegebau erhebliche Kosten an. Doch ob beim Wegebau oder der Grünordnung, in vielen Fällen seien in den vergangenen zwei Jahren erfolgreiche Vereinbarungen getroffen worden. Gerdes betonte die konstruktiven Gespräche mit unterschiedlichen Gruppen, vom Nabu bis zu Vertretern der Landwirte, von denen in Holtum noch viele im Vollerwerb arbeiten würden.

Diskussionsbedarf gäbe es noch für eine mögliche Form der Ortsumgehung für landwirtschaftlichen Verkehr, nördlich der Ortschaft, vor dem Holtumer Moor. Kommt der Weg, müsste die große und schwere Landtechnik nicht mehr durch das Dorf fahren, um die Felder zu erreichen. „Bei dem Verkehr, insbesondere rund um den Kindergarten, ist es ein Wunder, dass noch nichts passiert ist“, warb der Bauausschussvorsitzende Wolfgang Ritz (CDU) für den Neubau.  lee

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Leverkusen in Königsklasse vor dem Aus: Atlético zu clever

Leverkusen in Königsklasse vor dem Aus: Atlético zu clever

Großübung von Polizei und Rettungsdienst an BBS in Dauelsen

Großübung von Polizei und Rettungsdienst an BBS in Dauelsen

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

Meistgelesene Artikel

Campact-Aktivisten verlieren Status der Gemeinnützigkeit

Campact-Aktivisten verlieren Status der Gemeinnützigkeit

Wasser per Knopfdruck

Wasser per Knopfdruck

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Die Stadt Achim wächst – die Kosten steigen

Die Stadt Achim wächst – die Kosten steigen

Kommentare