Feuerwehr Kirchlinteln: Arbeiten am Gebäude prägen das Jahr

Viele Einsätze – manchmal nur wegen einiger Äste

+
Die Beförderten und Geehrten der Kirchlintler Feuerwehr (von links): Torsten Wöbse, Erich Norden, Stefan Bomnüter, Ulrich Spehling, Holger Müller, Petra Wulfers, Bernd Heitmann, Harald Spehling, Sven Behrens, Steffen Holstein und Ulf Carstens.

Kirchlinteln - Wie schon 2014 war auch das abgelaufene Jahr 2015 bei der Stützpunktfeuerwehr Kirchlinteln von einer großen Zahl an witterungsbedingten Einsätzen geprägt. Insgesamt rückten die Aktiven der Feuerwehr zu mehr als 30 Einsätzen aus, darunter über 20 technische Hilfeleistungen.

Im November hatte es einen Starkregenschauer gegeben, der Überschwemmungen verursachte. Daneben galt es, diverse umgestürzte Bäume zu beseitigen. Dabei fiel negativ auf, dass die Feuerwehr oftmals – teilweise auch nachts – alarmiert wurde, obwohl nur kleinere Äste auf der Straße lagen, die von einer Person hätten einfach beseitigt werden können.

Außerdem halfen Aktive im Rahmen der Amtshilfe für den Landkreis beim Aufbau der Flüchtlingsnotunterkünfte in den Turnhallen der BBS Dauelsen und des Gymnasiums am Wall.

Das vergangene Jahr stand außerdem ganz im Zeichen des Umbaus des Feuerwehrhauses. Vorgaben der Feuerwehrunfallkasse hatten es erforderlich gemacht, neue Umkleidebereiche mit sanitären Anlagen für die Mitglieder zu erstellen; daneben werden Lagerflächen und ein größeres Magazin geschaffen. Das jetzt noch von der Feuerwehr genutzte Magazin wird zu einem weiteren Büro für die örtliche Polizei umgebaut. Die Bauarbeiten werden von den Mitgliedern der Feuerwehr in Form von Eigenleistungen unterstützt. Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten ist – nach einigen noch vorzunehmenden Restarbeiten – für das Frühjahr geplant.

Insgesamt leisteten die Aktiven fast 2500 Dienststunden. Für die höchste Dienstbeteiligung wurden Florian Noss, Jonas Leesmann und Felix Herrmann geehrt. Stolz zeigte sich der Ortsbrandmeister Ulf Carstens über den guten vierten Platz der jungen Wettkampfgruppe beim Gemeindefeuerwehrtag in Luttum.

Zur Wahl stand das Amt des Ortsbrandmeisters. Nach Ende seiner ersten sechsjährigen Amtszeit stellte sich Ulf Carstens erneut zur Verfügung Er wurde einstimmig gewählt und zur Ernennung durch den Gemeinderat vorgeschlagen. Sein Dank galt Bernd Spehling und Stefan Harries, die ihn als Stellvertreter unterstützen. Im Verlauf der Versammlung wurde Bernd Heitmann für 40-jährigen aktiven Dienst geehrt und Erich Norden nach 42-jähriger Dienstzeit in die Altersabteilung verabschiedet. Ein Dank galt noch Ulrich Spehling und Harald Spehling, die für ihre langjährige Mitarbeit im Gerätewart-Team beziehungsweise als Hydrantenwart geehrt und aus ihren Positionen verabschiedet wurden.

Schließlich standen Beförderungen an: Steffen Holstein wurde von Gemeindebrandmeister Holger Müller dienstverpflichtet und zum Feuerwehrmann befördert. Daneben wurden Sven Behrens zum Löschmeister sowie Stefan Bomnüter und Thorsten Wöbse zu Hauptfeuerwehrmännern befördert, ebenso Petra Wulfers zur Oberfeuerwehrfrau.

Gemeindebrandmeister Holger Müller und Ortsvorsteherin Sigrid Lindhorst dankten der Feuerwehr für die geleistete Arbeit.

Carstens wies darauf hin, dass der Förderverein der Feuerwehr mittlerweile mehr als 100 Mitglieder hat. Interessenten können für einen Jahresbeitrag von zwölf Euro dem Verein beitreten (nähere Infos: www.feuerwehr-kirchlinteln.de) und damit auf diese Weise einen Beitrag zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr leisten.

Mehr zum Thema:

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kommentare