Feuchtfröhliche Fortsetzung des beliebten Mannschaftwettstreits

Erwachsene lassen ihrem Spieltrieb freien Lauf

+
Bei sonnigen Wetter bietet das „Spiel ohne Grenzen“ eine erfrischende Abkühlung.

Bendingbostel - Legendär ist das „Spiel ohne Grenzen“, das sich in den Jahren 1982 bis 2006 einer großen Beliebtheit bei den Akteuren und beim Publikum erfreute. Teams aus Erwachsenen hatten Spaß bei den lustigen Herausforderungen, die den Mannschaften ganz schön viel abverlangten.

Nach acht Jahren hieß es 2014 „Spiel ohne Grenzen, Reloaded“ und ein neues Organisationsteam wagte eine Neuauflage. Engagierte und motivierte junge Leuten übernahmen die Verantwortung der monatelangen Vorbereitung. Neue Ideen wurden mit Spieleklassikern aus 25 Jahren miteinander verknüpft.

„Nachdem wir letztes Jahr erfolgreich mit dem Spiel ohne Grenzen Reloaded gestartet sind, kommt dieses Jahr die Fortsetzung. Unter dem Motto ‚Nach dem Spiel ist vor dem Spiel‘ startet am Sonnabend, 18. Juli, die zweite Auflage“, so Philip Tietje aus dem jungen Team. Da die Nachfrage dieses Jahr so groß war, hat sich das SoG-Team entschieden, diesmal nicht zehn, sondern zwölf Mannschaften gegeneinander antreten zu lassen.

„Auch dieses Jahr haben wir uns sechs spannende Spiele ausgedacht, bei denen wir von den Mannschaften großen Einsatz erwarten. Erst gibt es drei trockene Spiele, danach eine Kaffeepause und im Anschluss die drei heiß ersehnten Wasserspiele, wo sicherlich keiner trocken bleibt.“ Alle Aufgaben wurden bereits in einer Generalprobe getestet und für gut befunden. Es wird eine Pommesbude, einen Kuchenverkauf und erstmalig einen Crêpes-Stand geben.

Die Siegermannschaft vom vergangenen Jahr, die Torfwühler aus Kükenmoor, versucht, ihren Titel zu verteidigen. Ob sie oder ein anderes der elf Teams gewinnen wird, entscheidet sich am 18. Juli, ab 14 Uhr, in Bendingbostel gegenüber der Schützenhalle.

Einige wenige freie Plätze für Teilnehmer sind noch verfügbar. Bei Anfragen können sich Interessierte per E-Mail an spiel.ohne.grenzen@web.de wenden. Anmeldeschluss ist Ende des Monats.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare