Glutnester flackern immer wieder auf

Trockenheit sorgt für Waldbrand

+
Die Einsatzkräfte mussten mit einem Handfeuerlöscher und Feuerpatschen die Ausbreitung verhindern.

Otersen - Extreme Trockenheit und die hohen Temperaturen sorgen derzeit für eine sehr große Wald- und Flächenbrand Gefahr. Der erste Waldbrand in der Gemeinde Kirchlinteln wurde gestern Nachmittag im Bereich Otersen gemeldet. Im Landkreis Verden besteht zurzeit die Waldbrandgefahrenstufen 4 von 5.

Bei Temperaturen von über 30 Grad sind am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, die Feuerwehren aus Otersen und Neddenaverbergen alarmiert worden.

Im Wald hinter dem alten Sportplatz in Otersen stand eine zirka 1000 Quadratmeter große Fläche weit ab vom Weg in Flammen. Zum Glück wurde das Feuer von einer Spaziergängerin rechtzeitig entdeckt.

Bevor die Löschwasserversorgung in dem unwegsamen Gelände aufgebaut werden konnte, mussten die Einsatzkräfte mit einem Handfeuerlöscher und Feuerpatschen die Ausbreitung verhindern.

Mit einem Tanklöschfahrzeug und zwei Güllefässern konnte das Feuer schließlich eingedämmt werden. „Ein Riesenglück, dass das so schnell gelöscht werden konnte“, so die Feuerwehr.

Auf dem trockenen Boden flackerten aber immer wieder Glutnester auf, sodass die betroffene Fläche noch lange bewässert werden musste.

Waldbrand in der Nähe von Otersen

Mehr zum Thema:

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Was jetzt teuer ist - und wo Sie sparen können

Was jetzt teuer ist - und wo Sie sparen können

Felix Kroos bei Union Berlin

Felix Kroos bei Union Berlin

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Kommentare