Kirchlinteln dankt ehrenamtlichen Helfern

Lob für einen abwechslungsreichen Sommer

+
Dank zum Abschluss einer erfolgreichen Saison: Die Gemeinde Kirchlinteln hatte die ehrenamtlichen Helfer des Ferienprogramms nach Bendingbostel eingeladen.

Bendingbostel - Ein informativer Spaziergang durch Bendingbostel sowie eine Besichtigung der Lintler Geest-Schule und des Grünen Klassenzimmers setzten den Schlusspunkt hinter das Ferienprogramm der Gemeinde Kirchlinteln.

Die Verwaltung hatte dazu viele Helfer aus Vereinen und Verbänden eingeladen und würdigte damit deren Engagement. Im 27. Jahr des Ferienprogrammes hatten wieder viele Ehrenamtliche ihre Teilnahme zugesagt und damit zur Vielfalt des Angebots beigetragen. Oft sind es Freiwillige, die bereits seit Jahren für die jeweilige Aktion zuständig sind. Ihre vielfach bewährte Ideen, aber auch neue Vorschläge bereichern das Programm, hieß es seitens der Verwaltung.

Mit Signalen der Jagdhornbläser der Jägerschaft wurden die Gäste am Schützenhaus in Bendingbostel begrüßt. Ortsvorsteher Cord Wahlers informierte beim anschließenden Spaziergang zur Grundschule über die Ortschaft. Es folgten die Besichtigung der Schule und des Grünen Klassenzimmers, das idyllisch in einem Waldstück liegt.

Gemeinsames Essen als Dank

Abseits davon sorgten nochmals die Jagdhornbläser für passende Stimmung, ehe die Gästeschar in der Schützenhalle zum gemütlichen Abendessen Platz nahm. Petra Hartendorf, zuständig für Organisation und Umsetzung des Ferienprogramms, begrüßte die Versammlung. Sie richtete auch den Dank von Bürgermeister Wolfgang Rodewald aus, der zurzeit in Letovice weilt. 

Petra Hartendorf würdigte den Einsatz der vielen Helfer, die mit ihrem Engagement den Kindern der Gemeinde ein paar spannende, informative und abwechslungsreiche Stunden geschenkt hätten. Neue Angebote, wie Kletterpark in Verden, Tischtennis für Anfänger in Bendingbostel oder das Theaterspielen in Armsen, seien gut angenommen worden, lobte sie.

72 Veranstaltungen (Vorjahr 70) hatten 2017 zur Wahl gestanden. 366 Anmeldungen, davon 182 Mädchen und 184 Jungen, zählte die Verwaltung. Bei Ferienpass erstmals dabei waren 55 Kinder. Direkt erfüllt wurden 1 108 Wünsche, weiteren 476 Wünschen wurden auf die Warteliste gesetzt. Um dem Nachwuchs auch im kommenden Jahr ein vielfältiges Angebot unterbreiten zu können, freut sich Petra Hartendorf schon jetzt auf kreative und bewährte Vorschläge.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare