Dirk Wieters kandidiert nicht erneut / Versammlung Schützenverein Armsen

Melanie Hooge übernimmt den Vorsitz

Die neue Vorsitzende Melanie Hooge und Amtsvorgänger Dr. Dirk Wieters.

Armsen - Nach 27-jähriger Vorstandstätigkeit, davon 18 Jahre als Vorsitzender des Schützenvereins Armsen, kandidierte Dr. Dirk Wieters nicht erneut für diese Position. Auf der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder mit großer Mehrheit als erste Frau Melanie Hooge in das Amt.

Wieters dankte allen Mitgliedern sowie dem Gesamtvorstand für die gute und den Verein fruchtbare Zeit. Er könne einen gesunden Verein mit eigenen, modernen Schießsportanlagen übergeben. Auch stehe der Verein nach innen und außen als Garant für Geselligkeit, Traditionspflege und Schießsport auf hohem Niveau sehr gut da.

Der zweite Vorsitzende Sven Flindt würdigte die besonnene, aber doch beharrliche Art des Vorsitzenden. Nur dadurch seien Projekte wie der Bau des Dorfgemeinschaftshauses möglich gewesen. Besonders die Großveranstaltungen wie das Kreisschützenverbandsfest und die Jubiläumsfeier zum 100-jährigen Bestehen seien Glanzlichter gewesen.

Der erste Schriftführer Volker Wieters hob die freundliche und freundschaftliche Art des scheidenden ersten Vorsitzenden hervor. Das sei unabdingbar für eine fruchtbare Vereins- und vor allem Vorstandsarbeit gewesen. Der Schriftführer würdigte auch den vorbildlichen Einsatz für die Kultur und die „Amtssprache Plattdeutsch“. Mit viel Beifall honorierten die Mitglieder die Ernennung Wieters‘ zum Ehrenvorsitzenden.

Dirk Wieters selber hatte Melanie Hooge als Nachfolgerin vorgeschlagen. Als Armsenerin sei sie seit ihrer Kindheit Mitglied und bei allem, was den Verein und das Schützenwesen betreffe, mit Feuer und Flamme dabei. Sie sei mehrere Jahre Jugendwartin gewesen und kehre nun als ausgebildete Schießsportleiterin nach einer „Familiengründungspause“ in den Vereinsvorstand zurück.

Schießsportleiterin Astrid Heemsoth sprach von guten Erfolgen in vielen Wettbewerben. Zum Meister aller Klassen kürte sie Jürgen Berlitz. Sie wies auf die Vereinsmeisterschaften hin. Erster Termin ist am Mittwoch, 13. Januar, auf dem Schießstand Armsen. Damenleiterin Annette Martens hob den geselligen Aspekt der Veranstaltungen hervor. Allein Jugendwartin Kathrin Schumacher zeigte sich sorgenvoll. Die Beteiligung der Jugend am Vereinsleben sei trotz vieler Bemühungen nach wie vor rückläufig.

Bei den Wahlen wurden der erste Schießsportleiter Claus Heemsoth, der zweite Jugendwart Nick Meyer und der zweite Schriftführer Volker Rohlfinger in ihren Ämtern bestätigt. Wieters ernannte Margret Wöbse, Dieter Bönsch, Angelika Brüns und Friedhelm Früchtenicht zu Ehrenmitgliedern.

Für Kritik sorgte, dass am eigentlich geplanten Termin der Versammlung zwei Vereinsmitglieder einen erheblichen Teil der Mitglieder zu einer Familienfeier geladen hatten. Die Teilnehmer forderten, dass solche, lange feststehende Termine Beachtung finden.

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Kommentare