Kirchlintler Schützenfest: Hartmut Meints regiert / Margret Norden Damenkönigin

Diesmal reicht es für den Titel

Das neue Kirchlintler Königshaus.

Kirchlinteln - Nach etlichen vergeblichen Anläufen, bei denen es zwar öfters zu Titeln eines Ritters reichte, aber nie zur Königswürde, sicherte sich Hartmut Meints in diesem Jahr die Regentschaft im Schützenverein Kirchlinteln. Als drittletzter Schütze gab er seinen „Königsschuss“ ab und verwies damit Frank Clasen und Nils Fröhlich auf die Plätze.

Spannend war auch die „Suche“ nach dem Schützenkönig, die schließlich vor dem Haus des neuen Regenten endete. Es dauerte aber noch eine kurze Zeit, bis der Vorsitzende Andreas Schwiebert den Namen der Majestät verriet. Von der neuen Königsresidenz marschierte der Tross wieder zur Schützenhalle. Hier wurde Mareike Müller als Siegerin des Bürgerpokals geehrt sowie Simon Hegerfeld zum Jugendkönig proklamiert, ihm steht Jonah Schmidt zur Seite. Erwähnt wurde noch, dass sich Simon Hegerfeld Ende Juni einen Landesmeistertitel im Bereich Pistole sicherte.

Bei den Schützendamen erlangte Margret Norden erneut den Titel der Damenkönigin. Sie verwies Susanne Bomnüter und Janina Lüdtke auf die Plätze. Am Sonntagnachmittag war Tjorben Wöbse als Kinderkönig geehrt worden, ihm zur Seite stehen Bjarne Schmidt und Luisa Winkelmann. Als Kaiser amtiert Ulf Carstens, der sich auch den Hermann-Wöbse-Pokal sicherte. Marion Lindhorst gewann den Ilse-Wöbse-Pokal und wurde außerdem noch zur Schützin des Jahres ernannt.

Schützenfest in Kirchlinteln

Für seine Verdienste in der Vereinsarbeit, insbesondere im Spielmannszug, wurde Karl Heinz Kroll zum Schützen des Jahres ernannt. Auch der Jungschütze des Jahres, Tim Rosebrock, ist im Spielmannszug aktiv. Den Partnerschaftspokal gewann Weitzmühlen vor Kirchlinteln und Klein-Linteln. Als Pusterohr-König wurde Marcel Bödecker geehrt. Schließlich wurden Johann Wulfers für 60-jährige Vereinstreue, Hans-Rudolf Bomnüter und Ralf Moje für 50-jährige sowie Ilsemarie Bischoff und Karlheinz Bödecker für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Ein Höhepunkt des Festes war das Katerfrühstück, bei dem die Stimmung hohe Wellen schlug. Dafür sorgte vor allem eine Aktion der Schützendamen. Nachdem Arne Burmeister in seiner Rede die Damen des Vereins etwas zu sehr geneckt hatte, wurde er als „Dank“ von den Frauen als Schützendame verkleidet – mit Lippenstift und allerhand Accessoires. Auch ein kurzer Sketch sorgte für Erheiterung. Kurze Zeit später sorgten die Damenriege in fantasievoller Kleidung sowie der Spielmannszug in Piratenkostümen beim Ausmarsch für ein buntes Bild. Großes Interesse hatten die Bürger des Ortes, auch jene, die nicht dem Schützenverein angehören, an der Proklamation. Insgesamt zeigte sich der Vorstand wieder sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festes. - rö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare