Bürgerbusverein überreicht Geschenk

Freude über 25000. Fahrgast

+
Peter Ziehm überreichte Bärbel Warnken für deren Lebensgefährten Carsten Scheel Blumen, von dm-Filialleiterin Franziska Richter (v.l.) gab es einen Gutschein.

Kirchlinteln - Der 25000. Fahrgast des Bürgerbusses Kirchlinteln wurde Anfang Oktober begrüßt, als er am frühen Morgen in Kreepen zustieg, um nach Kirchlinteln zu fahren. Carsten Scheel ist der Glückliche, der nun mit einem Geschenkgutschein des Drogeriemarktes dm und einem Blumenstrauß geehrt wurde.

Und mit Carsten Scheel hat es den Richtigen getroffen: Er lebt seit drei Jahren in Kreepen und nutzt den Bürgerbus regelmäßig, ob für Fahrten zum Arzt oder zum Einkaufen. Weil er derzeit im Krankenhaus liegt, konnte er gestern nicht selbst zur Preisverleihung nach Verden kommen, aber seine Lebensgefährtin Bärbel Warnken nahm das Geschenk gerne entgegen.

Der Bürgerbus Kirchlinteln fährt seit dem 19. Oktober 2009 im Liniendienst. Er bedient die Ortschaften der Lintler Geest nach einem festen Fahrplan. Jeder Ort wird montags bis freitags mindestens viermal täglich angefahren, jeweils zweimal am Vormittag und am Nachmittag.

Zurzeit sind 18 ehrenamtlich tätige Fahrer im Einsatz. Die Beliebtheit und Akzeptanz des kleinen Busses ist in den vergangenen sechs Jahren laufend gestiegen, was die stetig wachsenden Fahrgastzahlen eindrücklich zeigen. Mittlerweile fahren monatlich im Schnitt 500 Bürger mit dem Bus zum Einkaufen, zur Arbeit, zum Arzt, zum Besuch bei Bekannten oder auch zum Klönen „ins Dorf“.

„Genutzt wird der Bus hauptsächlich von älteren Bürgern, die nicht mehr Auto fahren, Personen, die nicht motorisiert sind sowie Schülern, die nachmittags zum Sport oder anderen Aktivitäten aufbrechen“, berichtete Peter Ziehm vom Bürgerbusverein gestern, als er Bärbel Warnken einen Blumenstrauß für ihren Lebensgefährten überreichte. Zugleich bekam sie auch noch Fahrkarten geschenkt – damit sie und Carsten Scheel problemlos nach Verden in den Drogeriemarkt kommen, um dort ihren Gutschein einzulösen.

„Unsere Fahrerinnen und Fahrer würden sich übrigens sehr freuen, wenn sich ihnen weitere Frauen und Männer anschließen würden und zur Mobilität der Geest-Bewohner beitragen würden“, so Ziehm abschließend.

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare