Bremer Weserloge präsentiert sich in Neddenaverbergen der Öffentlichkeit

„Diskret, nicht geheim“

+
Dieter Kristionat und Rüdiger Klein freuen sich auf viele Zuschauer in Neddenaverbergen. Hier zeigen sie ihre Flagge mit dem Siebenstern, dem Symbol ihrer Loge.

Neddenaverbergen - Eine Loge trifft sich hinter verschlossenen Türen und deshalb wirkt sie geheimnisvoll und mysteriös. Was treiben die da? Warum wollen die unter sich bleiben? Diese Fragen bieten seit jeher viel Futter für allerhand Verschwörungstheorien. „Dabei geht es bei uns gar nicht um Geheimniskrämerei, sondern um Diskretion, das ist ein großer Unterschied“, erklärt Rüdiger Klein von der Bremer Weserloge. Deren Mitglieder wollen Interessierte dazu einladen, sich selbst ein Bild zu machen – bei einer offenen Logensitzung am Sonntag, 19. Juli, in einem Waldstück bei Neddenaverbergen.

„Für uns ist das eine Herzensangelegenheit“, so Dieter Kristionat, ebenfalls Mitglied der Weserloge, die einmal wöchentlich im Ölzweighaus in Bremen zusammenkommt. Rüdiger Klein: „Wir wollen den Menschen zeigen, dass da nichts Ehrenrühriges passiert, wenn wir uns treffen. Wir haben nichts zu verbergen. Wir sind im Prinzip ein Verein wie viele andere.“

Für die freundschaftlich miteinander verbundenen Männer sei die Loge ein Ort, um „abzuschalten vom Tagesgeschehen“. Bei ihren Treffen würden sie sich mit spannenden Fragen der Gegenwart auseinandersetzen und über Politik, Gesellschaft oder Religion sprechen, wobei Toleranz wichtig sei und Parteipolitik tabu. Auch gebe es regelmäßig Vorträge von Experten zu verschiedenen Themen sowie Musik und Kunst. „Dabei können sich alle sicher sein, dass nichts von dem, was während einer Logensitzung gesagt wird, nach außen dringt. Auf die absolute Diskretion können sich alle Mitglieder verlassen“, so Klein.

Die Weserloge wurde im Jahr 1907 gegründet und gehört dem Deutschen Druiden-Orden an, dessen Wurzeln in der Zeit der Aufklärung liegen. Die Ideale der Weserloge sind Freiheit des Denkens, Humanität, Toleranz und Achtung der Menschenwürde. In der Gründungszeit seien das sehr moderne, mutige Ziele gewesen.

„Würdevoll

und feierlich“

Die Weserloge gliedert sich in eine Innen- und eine Außenloge, zu der auch Gäste willkommen sind sowie die Partnerinnen der Mitglieder. Wer Mitglied der Innenloge werden wolle, müsse, so Klein und Kristionat, „vor allem einfach zu uns passen“. Das müsse dann in Gesprächen geklärt werden.

In Neddenaverbergen soll eine „Waldloge“ abgehalten werden. Wer dabei sei, merke schnell, dass es sich nicht um einen gewöhnlichen Männerstammtisch handele. „Die Waldloge ist ein besonderes Ritual, sehr würdevoll und feierlich“, so Kristionat.

Die Mitglieder würden den Ablauf der Logensitzung auch moderieren. „Wir werden den Zuschauern erklären, wer welche Rolle in der Loge spielt und welcher Teil des Rituals als nächstes folgt. Damit Außenstehende das nachvollziehen können.“

Der Hintergrund der Veranstaltung in Neddenaverbergen, wo sich die Loge übrigens schon häufig zu nichtöffentlichen Sitzungen getroffen hat, sei auch, neue Mitglieder zu finden. „Aber dafür muss man uns ja erst einmal kennenlernen“, so Klein. Das ginge nur, wenn man sich nach außen öffne.

Am Sonntag treffen sich alle Interessierten um 11 Uhr am Hotel „Zur Linde“ in Neddenaverbergen. Sie sollten einen Klappstuhl mitbringen. Von dort aus geht es in den Wald. Bei der Logensitzung werden die Jagdhornbläser für musikalische Umrahmung sorgen. Wer Interesse daran hat, die Weserloge näher kennenzulernen, darf nach der Sitzung gerne ein Mitglied ansprechen. „Wir würden uns freuen“, so Kristionat.

rei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare