Ermittlungen aufgenommen

Brand in Luttum: Brandursache weiterhin unklar

+

Luttum - Nach dem Brand eines Wohnhauses an der Luttumer Dorfstraße am Donnerstagnachmittag haben Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Verden/Osterholz die Untersuchungen übernommen.

Schon während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr war eine spezialisierte Tatortgruppe der Verdener Polizei vor Ort, heißt es in einer Mitteilung am Freitag. Der Grund für das Feuer bleibe zwar  vorerst unklar, Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung lägen jedoch nicht vor. 

Am Donnerstagnachmittag war der Dachstuhl eines Wohnhauses auf einem Reiterhof an der Luttumer Dorfstraße in Brand geraten. Rund 120 Kräfte waren für die Löscharbeiten im Einsatz. Sie kamen weitestgehend aus der Gemeinde Kirchlinteln, aber auch Kameraden aus Verden waren dabei, außerdem Rettungsdienst und Polizei.

Vier Mädchen im Alter von zwölf bis 14 Jahren hatten sich am Donnerstag vorsorglich in ärztliche Behandlung begeben, da sie Rauchgase inhaliert hatten. Nach ersten Schätzungen der Polizei, liegt der entstandene Sachschaden im sechsstelligen Bereich. 

Brand auf Reiterhof in Luttum

Brand auf Reiterhof in Luttum

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

Vom „Bazillus Afrika“ befallen

Vom „Bazillus Afrika“ befallen

Genügsam und freundlich: Zwergzebus

Genügsam und freundlich: Zwergzebus

Im Bewusstsein: Hochwassergefahr

Im Bewusstsein: Hochwassergefahr

„Trost Domweih“-Aktion: Mit Fotos an das Volksfest erinnern

„Trost Domweih“-Aktion: Mit Fotos an das Volksfest erinnern

Kommentare