Berufsmesse an der Kirchlintler Oberschule / 30 Unternehmen präsentieren sich

Viele Fragen, kompetente Antworten, gute Gespräche

+
Am Matthäi-Stand konnten die Jugendlichen Arbeitsgeräte und Baufahrzeuge in Augenschein nehmen.

Kirchlinteln - Was macht ein Laborant beim Institut für Milchuntersuchung? Mit welchen Baufahrzeugen arbeitet ein Mitarbeiter der Firma Matthäi? In welchen Berufen bildet das Metall-, Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen Thom aus? Die Fragen der Lindhoopschüler wollten heute gar kein Ende nehmen. Am Ende des Tages hatten sie ihre Antworten – und viele von ihnen sind auf dem Weg ins Berufsleben jetzt schon einen kleinen Schritt weiter.

Ein voller Erfolg war die Berufsmesse an der Kirchlintler Oberschule am Lindhoop. 30 Betriebe, überwiegend aus dem Landkreis Verden, aber auch bundesweit tätige Unternehmen, präsentierten sich mit ihren Ständen auf dem Schulgelände, in der Pausenhalle und in Mehrzweckräumen. Initiiert wurde das Projekt von der Schule in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der Initiative „emforce – Schule trifft Wirtschaft“ aus Kirchlinteln.

In diesem Jahr wurde die Messe bereits am Vorabend mit einem Motivationsvortrag gestartet, zu dem über 140 Besucher gekommen waren. Referent war Andreas Niedrig, der es geschafft hat, seine Drogensucht zu überwinden und zu einem weltweit erfolgreichen Extremsportler zu werden. Kernaussage war dabei, dass mit Disziplin die eigenen Lebensziele Realität werden können und nicht Wunschträume bleiben müssen.

Am Donnerstagmorgen wurden dann schwere Fahrzeuge und Arbeitsgeräte auf dem Schulhof aufgebaut. Stände mit kleineren Maschinen, mit Flyern und Schaustücken gab es dagegen im Schulgebäude.

Schulpaten und Lehrer führten die Kleingruppen der Schüler zu den einzelnen Ständen, an denen es reichlich Informationsmaterial sowie mündliche Auskunft gab. Mit vorbereiteten Fragebögen als Hilfsmittel trafen die Jugendlichen auf Vertreter der jeweiligen Unternehmen. Es entwickelten sich aber auch abweichend von den vorgegebenen Fragen häufig längere Gespräche. Die Schüler aller Klassen konnten an diesem Informationstag einen Einblick in das Berufsleben erhalten. Die Klassen acht bis zehn hatten dabei den Vortritt. Zeitversetzt etwas später konnten dann die Schüler ab der fünften Klasse zum spannenden Parcours durch die Berufsmesse starten.

klm

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Kommentare