Positives Fazit der Arbeitsgruppe Mensa / Helfende Hände für Kiosk benötigt

„Begeistert von der frischen Vielfalt“

+
Mehr als 100 Essen gehen in der Mensa der Schule am Lindhoop täglich über den Tresen. Manchmal gibt es ausgewählte Wunschessen der Schüler, manchmal locken besondere Mottowochen in den Speiseraum. 

Kirchlinteln – Da klingelt es nach der sechsten Stunde und nicht einmal zwei Minuten später drängeln sich bereits viele hungrige Schüler zum Ausgabetresen der Mensa in der Schule am Lindhoop.

Thomas Richter, der ausgebildete Koch, hat alle Hände voll zu tun, wenn er die über 100 Essen frisch zubereitet an Hort- und Schulkinder sowie an die Lernenden der Likedeeler Schule verteilt. Dass das Essen so gut ankommt, hat auch mit Kommunikation zu tun: Die rote Feedback-Box am Eingang der Mensa, in die die Schüler Lob, Wünsche und Kritik einwerfen können, wird regelmäßig geleert. Es gibt nicht nur ausgewählte Wunschessen der Jugendlichen, sondern auch Mottowochen, die jahreszeitlich und länderabhängig abgestimmt werden. „Groß und Klein sind begeistert von der frischen Vielfalt, die täglich vom Mensa-Team gezaubert wird. Als Alternative zum warmen Mittagsgericht stehen auch Wraps und Salate zur Verfügung“, weiß Hanni Freitag, Leiterin der Arbeitsgruppe Mensa, zu berichten.

Außerdem gibt es einen hauseigenen Kiosk-Verkauf in den großen Pausen, der von den Zehntklässlern organisiert wird. Um das Angebot des Kioskes auszuweiten, soll den Schülern mehrmals wöchentlich ein gesundes Schulfrühstück in Form von belegten Brötchen angeboten werden. Elternvertreterin Annegret zum Felde betont, dass dringend zusätzlich helfende Hände zum Belegen der Brötchen gebraucht werden. Derzeit erledigen nur sie und drei weitere Mütter diese Arbeit.

Snacks für zwischendurch gibt es natürlich auch. Für das gesunde Frühstück werden aber noch Helfer gesucht.

Es werden zuverlässige Unterstützer gesucht, die nicht zwangsläufig etwas mit der Oberschule zu tun haben müssen, aber für circa eine Stunde alle zwei Wochen am Vormittag Zeit hätten. „Es geht darum, Menschen zu finden, die auf der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung sind und sich gerne ehrenamtlich für Kinder einsetzen möchten“, erklärt Hanni Freitag.

Wer Interesse hat, aber unsicher ist, ob das Ganze zu ihm passt, hat die Chance mit Annegret zum Felde ins Gespräch zu kommen. Sie ist per E-Mail an info@schule-am-lindhoop.eu erreichbar und freut sich über weitere Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Diagnose Lipödem: „Es ist ein täglicher Kampf“

Diagnose Lipödem: „Es ist ein täglicher Kampf“

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Mehrweg statt Plastik auf dem Weihnachtsmarkt Verden - Kunden meckern und klauen

Mehrweg statt Plastik auf dem Weihnachtsmarkt Verden - Kunden meckern und klauen

Verdener Keksfabrikant Hans Freitag: Heute wäre er 100 geworden

Verdener Keksfabrikant Hans Freitag: Heute wäre er 100 geworden

Kommentare