Fachfirmen in Kirchlinteln im Einsatz / Spannend wird es zum Jahresende

Bahnhalt: Strecke wird vermessen

Für die Planung des Bahnhaltes werden Daten benötigt, die die Vermessungstechniker in diesen Wochen erfassen. Von links: Bürgermeister Wolfgang Rodewald, Uwe Schneider (Firma Giftge Consult), Thomas Kroeger (Planungsbüro Emch+Berger), Thomas Gloger (Giftge Consult) und Getrud Buttner (GSD Sicherheitsdienst).
+
Für die Planung des Bahnhaltes werden Daten benötigt, die die Vermessungstechniker in diesen Wochen erfassen. Von links: Bürgermeister Wolfgang Rodewald, Uwe Schneider (Firma Giftge Consult), Thomas Kroeger (Planungsbüro Emch+Berger), Thomas Gloger (Giftge Consult) und Getrud Buttner (GSD Sicherheitsdienst).

Kirchlinteln – Menschen in Warnwesten laufen an den Gleisen entlang, allerhand elektronische Gerätschaften haben sie dabei. Mittendrin: Bürgermeister Wolfgang Rodewald. Er will genau wissen, was die Mitarbeiter der Fachfirma Giftge Consult aus Hildesheim im Bereich des geplanten Kirchlintler Bahnhaltes machen und wie die aktuellen Vermessungen vorankommen.

„Ich finde es schön, dass man jetzt mal erste Vorarbeiten hier vor Ort sehen kann“, so Rodewald. „Die Arbeiten hinter den Kulissen laufen ja schon lange.“ Auch Thomas Kroeger ist heute vor Ort und nimmt alles in Augenschein. Er ist der Fachbereichsleiter Schienenverkehr der Firma Emch+Berger aus Hannover, die den Bahnhalt für die Gemeinde Kirchlinteln plant. Er erklärt: „Eine circa drei Kilometer lange Strecke der Bahnlinie muss in diesem Bereich vermessungstechnisch intensiv betrachtet werden.“ Intensiver, als ursprünglich gedacht. Bisher lägen bei der Deutschen Bahn nur Daten vor, die mit unterschiedlichen Vermessungstechniken erfasst worden seien. Deshalb müssten die Profis von Giftge jetzt alles ganz genau untersuchen und auf den aktuellen Stand bringen. Zwei bis drei Wochen werde das wohl dauern. Dabei werden die Vermessungstechniker jederzeit unterstützt von Mitarbeitern der Firma GSD aus Nienburg – zuständig für Sicherheit im Bereich der Bahngleise. Ein großer Aufwand, der aber sein muss, um in den Planungen voranzukommen. Außerdem werden derzeit Probebohrungen durchgeführt als Vorbereitung auf die späteren Gründungsarbeiten.

„Wir befinden uns, was den Bahnhalt angeht, derzeit noch immer in der Planungsphase 1/2“, erklärt Rodewald. Die dritte Phase – von übrigens neun – soll zum Jahresende beginnen. „Dann soll der Gemeinderat in die Entwurfs- und Genehmigungsplanung einsteigen“, sagt Kroeger. Und dann würde es richtig interessant werden. „Da geht es zwar noch nicht um den kleinsten Pflasterstein, aber dann wird sich die Politik mit dem tatsächlichen Entwurf befassen, wie der Bahnhalt aussehen soll.“

Kroegers Firma kennt sich mit den hochkomplexen Planungen gemeinsam mit der Deutschen Bahn aus. Zuletzt wurde der Bahnhalt Jaderberg im Landkreis Wesermarsch in Betrieb genommen, den die Firma Emch+Berger ebenfalls geplant hatte.

Wenn alles nach Plan läuft, wird das in Kirchlinteln im Dezember 2023 Realität werden. „Dann bin ich zwar nicht mehr Bürgermeister“, sagt der bis Oktober 2021 gewählte Rodewald. „aber viel wichtiger ist, dass der Bahnhalt tatsächlich kommt.“

Von Reike Raczkowski

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränengas bei Protesten gegen Regierung in Beirut

Tränengas bei Protesten gegen Regierung in Beirut

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Meistgelesene Artikel

Säcke als Bewässerungshilfe

Säcke als Bewässerungshilfe

Rock ‘n’ Roll hinter dem Feuerwehrhaus

Rock ‘n’ Roll hinter dem Feuerwehrhaus

Aktiv bleiben und Angebote anpassen

Aktiv bleiben und Angebote anpassen

Schon 1500 Euro Spenden für Musikanlage

Schon 1500 Euro Spenden für Musikanlage

Kommentare