Ausbildungstag bei emkon / Jugendliche informieren sich über Berufe

Tipps und lockere Gespräche

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Kirchlinteln - „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf unseren fünften Tag der Ausbildung“, freute sich Thomas Müller von der Firma emkon Maschinenbau in Kirchlinteln. Damit habe sich die intensive Vorbereitung für das Projekt gelohnt. „Helden der Zukunft“, so der Titel des Programms, das von Auszubildenden für Auszubildende gestaltet worden war.

Durchgehend waren während der ganzen Zeit Gäste, darunter vor allem jüngere, vor Ort. Aber auch Eltern waren gekommen, die sich ganz entspannt, bei Kaffee und Kuchen, informierten und das Gespräch mit den jungen Gastgebern suchten.

Es blieb natürlich nicht nur bei Gesprächen. Viele interessierte Jugendliche hätten alleine, mit Freunden oder der Familie zudem die Gelegenheit genutzt, sich im Betrieb umzuschauen und sich über die praktische Ausbildung in verschiedenen Berufsfeldern zu informieren. Außerdem konnten die zahlreichen Besucher, darunter auch Bürgermeister Wolfgang Rodewald, beim Rundgang durch die Produktion sowie bei interessanten Vorträgen einen Einblick in das Unternehmen bekommen.

Der optimale Start in den Beruf soll wohl geplant und formuliert sein. Tipps dazu holten sich die Nachwuchskräfte beim Bewerbungsmappencheck. „Der wurde sehr gut angenommen“, so die Beobachtung der Firmenleitung. Aus erster Hand erfuhren die Jugendlichen, was für die Personalchefs in einem Industrieunternehmen wirklich wichtig ist. Etliche Bewerbungen seien gleich direkt abgegeben worden, andere Jugendliche wollten mit den Empfehlungen ihre Unterlagen noch weiter „aufpeppen“.

Auf großes Interesse stießen beim Publikum die im Bau befindlichen und bereits fertiggestellten Maschinen, deren Funktion bei den Betriebsführungen näher erklärt wurde. Etliche Besucher beobachteten die praktischen Übungen der Auszubildenden in den unterschiedlichen Berufszweigen. Im Mittelpunkt stand zweifellos die Cocktailmixmaschine der emkon-Azubis.

Neben der Fülle an technischen Informationen war es emkon-Geschäftsführer Andreas Dittrich insbesondere wichtig, das Gemeinschaftsgefühl rüberzubringen: „Teamgeist wird bei uns groß geschrieben. Zu sehen, dass es menschlich passt, dass das Team harmoniert und eine hohe Motivation zu spüren ist, darauf legen wir besonderen Wert.“

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Ohne Giro-Gebühren auf Wachstumkurs

Ohne Giro-Gebühren auf Wachstumkurs

Kommentare