Einweisung für Fahrer

Aus VW-Kastenwagen wird Bürgerbus: Neues Fahrzeug bald im Einsatz

Der neue Bürgerbus im Rohzustand, allerdings schon einmal vorlackiert.
+
Der neue Bürgerbus im Rohzustand, allerdings schon einmal vorlackiert.

Kirchlinteln – Jetzt dauert es nicht mehr lange. In vier Tagen, am Montag, 1. März, wird der neue, rote Kirchlintler Bürgerbus seine erste Tour durch den Geestbereich der Gemeinde machen. Bis dahin kümmert sich Bürgerbus-Vereinsvorsitzender Rüdiger Klinge um die Einweisung der Fahrerinnen und Fahrer. Gegenüber dem bald nicht mehr benötigten alten Achtsitzer gibt es in einigen Bereichen Neuerungen, darum nimmt sich Klinge für jede Einweisung mindestens eine Dreiviertelstunde Zeit.

Bürgermeister Wolfgang Rodewald freut sich besonders. Es ist schließlich schon der dritte Bürgerbus in der Gemeinde Kirchlinteln, den er seit 2009 einweihen wird. Zu einer großen Präsentation, wie bei den beiden vorherigen Bussen, kommt es nicht. Rüdiger Klinge hofft jedoch, dass diese im Laufe des Jahres nachgeholt werden kann.

Äußerst erfolgreiche Werbegespräche führte Peter Ziehm. Mit dem Hauptwerbeträger auf dem Bus, dem neuen Baumarkt in Kirchlinteln, ist ihm etwas Besonderes gelungen. Weitere Unternehmen unterstützen den Bürgerbusverein und die vier Linien im nördlichen Teil der Gemeinde mit ihrer Außenwerbung auf dem Bus. Weitere rund 20 Partner werben auf dem Monitor im Businneren für ihre Betriebe.

So sah der kommende Bürgerbus nach dem Auseinanderschneiden des VW-Kastenwagens in Slowenien aus.

„Heute bin ich zum ersten Mal den neuen Bus gefahren – ein wunderbares Gefühl!“, begeistert sich Rüdiger Klinge und ergänzt: „Und so leise und angenehm fährt er.“ Die Fahrgäste könnten sich freuen auf ein ausgesprochen schönes Fahrgefühl im neuen Bürgerbus ab dem 1. März.

Ein seltener Anblick: Zwei Kirchlintler Bürgerbusse hintereinander. Links der alte und rechts der neue, der ab Montag, 1. März, eingesetzt wird.

Bevor es soweit kommen konnte, musste der ursprüngliche VW-Kastenwagen aus Deutschland im Kutsenits-Werk im slowenischen Murska Sobota, etwa elf Kilometer hinter der österreichischen Grenze, auseinandergeschnitten und als Bürgerbus neu zusammengesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar
Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein

Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein

Junge Bassenerinnen laden zur Gründung einer Dorfjugend ohne Altersobergrenze ein
„Online einzukaufen nutzt dem Klimaschutz“

„Online einzukaufen nutzt dem Klimaschutz“

„Online einzukaufen nutzt dem Klimaschutz“
Verdener Domplatz in Partystimmung

Verdener Domplatz in Partystimmung

Verdener Domplatz in Partystimmung

Kommentare