Eheversprechen in luftiger Höhe

Heiratsantrag mit Herz und Kribbeln im Bauch – 35 Meter über dem Boden

Blick von oben: Die Initialen von Svenja und Fabian, eingerahmt von dem Symbol der Liebe.
+
Da geht einem das Herz auf: Die Initialen von Svenja und Fabian, eingerahmt von dem Symbol der Liebe.

35 Meter über dem Erdboden, auf einer kleinen Bühne, den Sonnenuntergang, dazu ein großes Herz vor Augen und dann ein Satz, der das Leben verändert.... „Svenja, willst Du meine Frau werden?“ Das war schon filmreif!

Kirchlinteln – Absolute Stille, 35 Meter über Normalnull, der Blick zum unendlich scheinenden Horizont über Felder und Wälder, blauer Himmel mit Sonnenschein, dann richten sich zwei Augenpaare nach unten, sehen ein sauber gezeichnetes Herz, so groß wie ein Fußballfeld. Und dann der Satz, den nur die zwei da oben hören: „Svenja, willst du meine Frau werden?“, gesprochen von Fabian Hüneke. Das muss Liebe sein! Ist es auch, denn Svenja Leijemdekker zögert keinen Moment, auch wenn sie zunächst vor Rührung ein wenig schlucken muss: „Ja, ich will!“. Dann der Kuss und eine liebevolle Umarmung. So soll es sein!

Idylle am Goldbornweg in Kirchlinteln: Svenja zögert keinen Moment

Es ist eine Geschichte, die sicherlich die Zuschauer vor den Fernsehgeräten fesseln würde. Am Goldbornweg in Kirchlinteln, in der Idylle, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, leben Svenja und Fabian seit drei Jahren in ihrem Bauernhaus. Eigenhändig renoviert, mit viel Unterstützung der Familie. Ein Paar sind sie seit sieben Jahren. Lange genug, um endlich Hochzeit zu feiern, dachte sich Fabian Hüneke. Aber nicht auf „eingefahrenen Wegen“ wollte der Bräutigam mit seiner langjährigen Freundin in den Hafen der Ehe steuern. „Ich habe ein bisschen überlegt, und dann kam mir die Idee mit dem Herz“, erzählt er. Fabian lacht, vielleicht auch deshalb, weil er eben weiß, dass die Geschichte gut und vor allem schön ausgeht.

Wieder festen Boden unter den Füßen und ein Lächeln im Gesicht: Svenja und Fabian.

Am Goldbornweg: Die Sonne scheint, ein Tag wie gemalt

Fabian weiht seine Schwester Laura in den Plan ein. Der 26-jährige Hobbylandwirt braucht Zeit, um seinen Antrag auf dem Feld hinter dem Haus unbemerkt umzusetzen. Laura ist Feuer und Flamme, nimmt Freundin Svenja samt Hund mit auf einen längeren Spaziergang, weit weg vom Goldbornweg. Das ist die Gelegenheit. Die Sonne scheint, ein Tag wie gemalt. Fabian Hüneke holt den Trecker, einen zugkräftigen Fendt, aus der Scheune, hängt den Grubber ein und fährt zum Acker. Markierungen werden gezogen, und dann legt Fabian los und grubbert gegen die Uhr. Circa 100 Meter in die Länge, dann die scharfe Kurve, durch ein leichtes Tal, wieder hoch, noch eine Kurve und wieder circa 100 Meter zurück. Als die erste Bahn gezogen ist, wird es einfacher. Immer sauber eine Spur neben die andere, nicht vom Weg abkommen, der Grubber mahlt die Erde fein sauber durch. Am Ende, etwa eine Stunde später, ist das, was der Bräutigam wollte, gelungen: ein riesengroßes Herz und mittendrin die Initialen des künftigen Brautpaares.

Nur wer wagt, der gewinnt: Der Heiratsantrag in 35 Metern Höhe war von Erfolg gekrönt.

Ein riesengroßes Herz und mittendrin die Initialen des Brautpaares

Doch wie der künftigen Braut das, was er möchte, optisch präsentieren? Fabian, von Beruf Landmaschinen-Mechatroniker, hatte sich von seinem Arbeitgeber in Verden eine Hubbühne besorgt. Die Dachrinne am Haus müsse repariert werden, so die Erklärung am heimatlichen Küchentisch. Als Svenja mit Freundin Laura vom Spaziergang auf den Hof zurückkehrt, steht Fabian auf dem Hubwagen und bittet seine Zukünftige auf die Bühne. Den Blick in entgegengesetzte Richtung, rollt die Hochzeitsgesellschaft zum Feld. „Nicht umdrehen“, mahnt der Bräutigam. „Ein bisschen habe ich da natürlich schon geahnt, dass etwas Besonderes passieren wird“, sagt Svenja und lacht dazu.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Verden: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Bis auf 35 Metern fährt der Ausleger Svenja und Fabian in die Höhe, ein Kribbeln im Bauch inklusive. Ein bisschen wie im siebten Himmel eben. Schwindel kennt Svenja aber nicht, sie staunt über das sagenhafte Motiv und freut sich über das, was ihr Freund erzählt. Fabian spricht von dem, was war, was sie bereits gemeinsam geschafft haben und was sie noch vorhaben. Svenja kämpft ein wenig mit den Tränen. „Wenn er noch länger geredet hätte, dann hätte ich bestimmt geheult“, gibt die 24-jährige zu. Und lacht wieder, weil sie es so schön kann. Heulen musste sie dann doch nicht, stattdessen ein langer Kuss, ein Glas Sekt und ein malerisches Happy End vor der untergehenden Sonne. Es kann geheiratet werden.

Eheversprechen: Ein Glas Sekt und ein malerisches Happy End

Wann es zum Altar geht, an dem Termin arbeiten die Erzieherin und der Mechatroniker noch. Da steht das Paar mit beiden Beinen auf festem Boden, will die Familie und möglichste viele Freunde einladen, in die malerische Idylle am Goldbornweg. Dazu kann man nur ganz viel Glück wünschen!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Verden: Sabatier-Kunsthalle vor dem Abriss

Verden: Sabatier-Kunsthalle vor dem Abriss

Verden: Sabatier-Kunsthalle vor dem Abriss
Amazon und Stadt fordern Bahn zum Handeln auf: „Mehr Zugkapazitäten für Achim nötig“

Amazon und Stadt fordern Bahn zum Handeln auf: „Mehr Zugkapazitäten für Achim nötig“

Amazon und Stadt fordern Bahn zum Handeln auf: „Mehr Zugkapazitäten für Achim nötig“
Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Den Einzug amtlich verpasst

Den Einzug amtlich verpasst

Den Einzug amtlich verpasst

Kommentare