Nach den Ehrungen beim Verbandsschützenfest wollen alle in den Schatten

Ansprachen in Kurzform

Silber und Bronze verteilte der Kreisschützenverband an eine ganze Reihe erfolgreicher Sportschützen. Fotos: rohrberg

Weitzmühlen – Das 79. Kreisverbandsschützenfest des Kreisschützenverbandes (KSV) Verden dürfte als das tropische Fest in die Geschichtsbücher eingehen. Rund 1000 Schützinnen und Schützen hielten bei 35 Grad im Schatten beim gastgebenden SV Weitzmühlen dennoch gut durch.

Die Teilnehmer aus den 38 angeschlossenen Vereinen zollten den Weitzmühlenern großes Lob. Vorsitzender Fred Martens hatte mit seiner Mannschaft eine super Arbeit geleistet. Diverse Sonnenschirme bis hin zur „Wasserbombe“ machten es den Anwesenden erträglicher. Ein wunderbares Bild bot sich dem Schützenvolk beim Umzug durch den geschmückten Ort. Drei Musikgruppen aus Kirchlinteln, Westen und die Möhlenmuskanten begleiteten den großen Umzug.

Auf dem Anwesen von Angelika und Michael Rennekamp gab es dann diverse Ansprachen – bei der Wetterlage in allerdings in Kurzform – der Ehrengäste, des Kreisvorsitzenden und des Vorsitzenden des SV Weitzmühlen, Fred Martens.

Landrat Peter Bohlmann war stolz auf die gezeigte Leistung der Weitzmühlener und sprach lobende Worte über das Schützenwesen im Landkreis Verden. KSB-Vorsitzender Gerd Behling aus Langwedel schloss sich den Worten des Landrates an.

Kreisvorsitzender Steffen Müller begrüßte sein Schützenvolk, immerhin waren von den über 5000 Mitgliedern um die 1000 nach Weitzmühlen gekommen. Grußworte gab es auch vom Bürgermeister der Gemeinde Kirchlinteln, Wolfgang Rodewald. Weitzmühlen habe mit seinen 420 Einwohnern eine super Leistung vollbracht. Verdiente Mitglieder des Kreisschützenverbandes (KSV) Verden wurden in Weitzmühlen ausgezeichnet. In Anerkennung für die Verdienste um die Förderung des Schießsportes und dem Einstehen für die Schützentradition ging die Ehrennadel in Gold des KSV Verden an Dieter Krüger vom SV Heins und an Lothar Semmelroth vom SV Döhlbergen-Rieda.

Die Auszeichnung des KSV Verden in Silber gingen an Gerd Lohmann (SV Ahnebergen), Heinrich Hamann (SV Eitze), Kristina Schulze (SV Kichlinteln), Tobias Labbus (SV Kreepen-Brammer), Eckhard Rosebrock ( SV Luttum), Lars Hogrefe (SV Neddenaverbergen), Jörn von Wieding (SV Verdenermoor-Kükenmoor), Nils Knackstedt (SV Walle), Dörte Martens und Angela Rennekamp (beide SV Weitzmühlen).

Ehrungen durch den Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV): Die Verdienstnadel in Gold wurde Friedrich Meyer vom SV Heins und Steffen Müller vom SV Ahnebergen-Barnstedt verliehen.

Die Verdienstnadel des NSSV in Silber: Anke Groß (SV Dauelsen), Christoph Wesner (SV Klein-Linteln), Jörg Storch und Bernd Barenscheer (beide SV Stemmen), Matthias Müller (SV Verdenermoor-Kükenmoor), Manuela Scharnhusen (SV Walle), Harald Treffner (SV Weitzmühlen), Bernd Scheele (SV Wittlohe) und Heiner Gieschen (SV Langwedelermoor).

Die Verdienstnadel des NSSV in Bronze ging an Gabriela Heemsoth (SV Ahnebergen), Nick Meyer (SV Armsen), Max Lass (SV Bendingbostel), Bastian Siemt und Janin Wöbse (beide SV Dauelsen), Marcel Schwarze (SV Dörverden), Patrick Panning (SV Eitze), Brinja Wachtmann (SV Holtebüttel), Jeanette Müller (SV Luttum), Jörg Seidel (SV Neddenaverbergen), Ralf Eitzmann (SV Sehlingen), Mario Kandt (SPU Aller-Weser), Steffen Niermann (SV Stedorf), Uwe Konow (SV Völkersen), Wolfgang Bode (SV Walle), Heidi Drewes (SV Weitzmühlen), Ralf Schulze und Willi Allerheiligen (beide SV Westen). Die Ehrenurkunde des KSV Verden wurde Hartmut Norden vom SV Neddenaverbergen und Andreas Radeke vom SV Stedorf verliehen. Weitere Berichte folgen.  roh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Meistgelesene Artikel

Haus in bester Lage ist verkauft

Haus in bester Lage ist verkauft

Haus in bester Lage ist verkauft
Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe

Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe

Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe
Märchenstunde von der Kanzel aus

Märchenstunde von der Kanzel aus

Märchenstunde von der Kanzel aus

Kommentare