Ortswehr Bendingbostel hat ihren Erweiterungsbau auch sich selber zu verdanken

2 000 Stunden Eigenleistung

+
Lange hatten Ortsbrandmeister Wolfgang Drewes (vorne l.) und die Mitglieder der Ortswehr Bendingbostel auf den Erweiterungsbau gewartet. Nun gab es von Bürgermeister Wolfgang Rodewald den symbolischen Schlüssel dazu.

„Das schönste Feuerwehrhaus in der Gemeinde steht nun in Bendingbostel und nicht mehr in Neddenaverbergen“, zeigte sich Ortsbrandmeister Wolfgang Drewes selbstbewusst bei der Einweihung des Erweiterungsbaus am Sonnabend. Er bezog sich damit augenzwinkernd auf einen Ausspruch, den der damalige Ortsbrandmeister der Neddener Feuerwehr, Gerhard Werther, vor etwas mehr als 20 Jahren bei der Übergabe des Feuerwehrhauses in Neddenaverbergen gemacht hatte.

Bendingbostel – Für die Ortschaft Bendingbostel und vor allem für die Kameraden der Feuerwehr endete mit der Übergabe des Baus eine lange Wartezeit. Schon als Ortsvorsteher Cord Wahlers 2004 sein Amt antrat, war ein Neu- oder Erweiterungsbau ein Thema gewesen. Aber andere Projekte mit Beteiligung der Feuerwehren, wie die dörflichen Gemeinschaftshäuser in Armsen und Weitzmühlen sowie die Investition am Standort der Ortsfeuerwehr Kirchlinteln, waren als dringlicher eingestuft worden.

Vor drei Jahren fiel dann endlich die Entscheidung für die Erweiterung, aber erst im Juli 2017 gab es, nach mehr als einem Jahr intensiven Ringens mit dem Rechnungsprüfungsamt (RPA) des Landkreises von dort die Zustimmung, den Auftrag an die Firma Lang & Lossau vergeben zu können. Die Baugenehmigung lag dann am 12. April 2018 vor.

Neben dem Generalunternehmen und weiteren Gewerken trugen die Mitglieder der Feuerwehr, aber auch etliche Einwohner des Ortes ihren Teil bei. Bis heute erbrachten sie eine Eigenleistung von gut 2 000 Stunden.

Drewes richtete einen Dank an alle, die sich auf verschiedene Art und Weise engagierten. Ein ganz besonderer Dank galt aber Bürgermeister Wolfgang Rodewald, der in vielen Gesprächen das RPA von der Notwendigkeit der Erweiterung und der entsprechenden Entscheidung der Gemeinde überzeugen konnte.

„Für den Landkreis war es ein Pilotprojekt, in Bendingbostel konnte der Bau schnell hochgezogen werden und wir blieben im Kostenrahmen von 550.000 Euro“, stellte Rodewald fest. Ein öffentliches Gebäude und speziell ein Feuerwehrhaus zu errichten und dabei eine Vielzahl von Vorgaben und Standards einzuhalten, sei nicht einmal ansatzweise mit einem privaten Bauvorhaben zu vergleichen. Die Gespräche zwischen den Beteiligten hätten aber immer funktioniert und es seien stets sehr gute Lösungen gefunden worden.

Begrüßt wurden die Gäste vom Gemeindebrandmeister Holger Müller, der sich ebenso wie Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling und Claus-Hermann Hoops, Vorsitzender des Ausschusses für Brandschutz und Ordnungsangelegenheiten, sowie Ortsvorsteher Cord Wahlers über den gelungenen Neubau freute. Seitens des Generalunternehmens würdigte Wilhelm Huxol die gute Zusammenarbeit. Eine kurze Andacht hielt Pastor Dennis Oswich.

Nach dieser Feierstunde und einer heißen Suppe aus der Gulaschkanone nutzten die Ehrengäste die Zeit, sich im Gebäude umzusehen. Aus der Ortschaft kamen vor allem zur Kaffeezeit noch viele Bürger, die sich ebenfalls über den Erweiterungsbau informieren wollten.

Der Wettlauf zwischen Bendingbostel und Nedden um das schönste Feuerwehrhaus ist allerdings noch nicht beendet. Denn wie Hoops in seinem Grußwort mitteilte, sei jetzt ein Neubau in Nedden in der Planung. Hier würden die Verantwortlichen der Wehr ihr Möglichstes versuchen, den Bendingbostelern den vermeintlichen „Titel“ wieder abzujagen    rö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Ex-Neonazi-Treffpunkt Heisenhof wechselt Besitzer - Zukunft des Anwesens offen

Ex-Neonazi-Treffpunkt Heisenhof wechselt Besitzer - Zukunft des Anwesens offen

Netflix zu Nikolaus: Firma Bungalski baut zwei Glasfasertrassen

Netflix zu Nikolaus: Firma Bungalski baut zwei Glasfasertrassen

Mann fährt Rettungswagen hinterher – und bleibt auf Kreisel stecken

Mann fährt Rettungswagen hinterher – und bleibt auf Kreisel stecken

UVP-Pflicht für Gas-Bohrungen

UVP-Pflicht für Gas-Bohrungen

Kommentare