Kommunales Kino Achim bietet „Schul-Kino-Wochen“ / Schulklassen müssen sich anmelden

Kinosaal wird zum Klassenzimmer

+
Im Film „Ziemlich beste Freunde“ freunden sich der im Rollstuhl sitzende Philippe und sein Pfleger Driss miteinander an.

Achim - Auch Kino kann bilden. Darum lädt das Film- und Medienbüro Niedersachsen zusammen mit den niedersächsischen Kinos Schüler und Lehrkräfte ein, kurzzeitig das Klassenzimmer mit dem Kinosaal zu tauschen. Zwar sind die Schulen zurzeit wegen der Zeugnisferien geschlossen, doch für die Lehrer drängt die Zeit, ihre Klassen noch rechtzeitig für die „Schul-Kino-Wochen“ anzumelden.

Vom 17. Februar bis 14. März zeigen 100 teilnehmende Kinos (unter anderem das Kommunale Kino Achim) in vier Regionen unterrichtsbezogene Filme, darunter Titel wie „Ziemlich beste Freunde“ oder „Die Abenteuer des Huck Finn“. Die Teilnahme an allen Fortbildungen ist in der Regel kostenfrei.

Die Filme werden für alle Altersstufen und Schulformen angeboten. Für Schüler von der zweiten bis zur fünften Klasse ist der Film „Hände weg von Mississippi“ (am 3. März) geeignet. Eine Geschichte über Freundschaft und Gerechtigkeit: Die Zehnjährige Emma kauft bei einer Hofauflösung das Pferd „Mississippi“. Doch aus zunächst unerklärlichen Gründen versucht der gierige Neffe des verstorbenen Hofbesitzers plötzlich, das Pferd zurückzubekommen.

„Die Abenteuer des Huck Finn“ stehen am 5. März für die vierten bis siebten Klassen auf dem Programm. Nach der Jugendbuchvorlage von Mark Twain dreht sich die Geschichte um zwei Jungen, die im Wilden Westen einem Mord auf die Spur kommen.

Für die Klassen 9 bis 13 wird der Film „Die Farbe des Ozeans“ am 7. März gezeigt: Die deutsche Urlauberin Nathalie wird an einem kanarischen Strand mit der Ankunft eines Flüchtlingsbootes konfrontiert. Sie will spontan helfen, auch gegen den Willen ihres Mannes Paul.

Als besondere Filmperle gibt es den Kassenschlager „Ziemlich beste Freunde“ im französischen Original. „Intouchables“ wird am 10. März für die Klassen 10 bis 13 angeboten. Vorgestellt wird Film in Kooperation mit dem deutsch-französischen Schul-Kinoprojekt „Kinema“. Dazu gehört eine Einführung und ein Filmgespräch.

Zudem plant das „Weser-Aller-Bündnis“ (WABE) eine Filmveranstaltung zur Rechtsextremismus-Prävention. Welcher Film am 6. März gezeigt wird, steht noch nicht fest.

Das gesamte Filmangebot mit weiteren Informationen steht auch im Internet zur Verfügung:

http://www.schulkinowochen-nds.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Nach Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen im Juni

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Meistgelesene Artikel

Kita Völkersen: Startschuss für erste eigene Krippe

Kita Völkersen: Startschuss für erste eigene Krippe

Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Straße gleicht einer Mondlandschaft

Straße gleicht einer Mondlandschaft

Wunsch nach Wetterschutz und WC

Wunsch nach Wetterschutz und WC

Kommentare