Zehn Jahre Kirchenstiftung Verden

Für Kinder und Jugendliche

Karl-Peter Neumann (l.) , Vorsitzender des Stiftungsrats, und Rainer Heitmann, Vorstandsvorsitzender der Kirchenstiftung, präsentieren das neue Rollplakat. ·
+
Karl-Peter Neumann (l.) , Vorsitzender des Stiftungsrats, und Rainer Heitmann, Vorstandsvorsitzender der Kirchenstiftung, präsentieren das neue Rollplakat.

Verden - Viel hat die Kirchenstiftung Verden für die Kinder- und Jugendarbeit getan. Auch der zehnte Geburtstag der Stiftung war ein Beleg dafür.

Mit einem Auftritt des Kinder- und Jugendchors St. Johannis, unter der Leitung von Christiane Artisi, begannen am Mittwochabend in der St. Johanniskirche die Feierlichkeiten.

Gegründet wurde die Kirchenstiftung im Jahre 2003 von den evangelischen Gemeinden Dom, St. Andreas, St. Nikolai und St. Johannis. Als Hauptaufgabe hat sich die Stiftung die Förderung der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit in Verden auf die Fahne geschrieben.

Viele Projekte werden seitdem mitfinanziert. Neben den Chorfreizeiten des Kinder- und Jugendchors St. Johannis zum Beispiel auch die Kinder-Bibelwoche im Dom, die Kanu-Freizeiten der St. Andreasgemeinde in Schweden, die Kinderkrippe in St. Nikolai oder die Stelle des Diakons der Domgemeinde, Christian Wietfeldt. Alle Geldmittel kommen ausschließlich aus Spenden und Zustiftungen von Gemeindemitgliedern und Verdener Bürgern.

„Die Öffentlichkeit hat von diesen Aktivitäten bislang leider nur wenig mitbekommen“, bedauert Karl-Peter Neumann, Vorsitzender des Stiftungsrats. „Wir möchten daher das zehnjährige Bestehen zum Anlass nehmen, die Spendenbereitschaft der Bürger zu aktivieren.“ Deswegen möchte die Stiftung sich und ihre ehrenamtliche Arbeit nun verstärkt in der Öffentlichkeit präsentieren.

Schon einmal ein Anfang war der öffentliche Jubiläumsauftritt des Kinder- und Jugendchors. Während ihres kurzen Konzerts vermittelten die jungen Sängerinnen und Sänger einen mitreißenden Eindruck von ihrem abwechslungsreichen Repertoire, das von klassischer Musik und geistlichen Liedern über Volkslieder und Gospel bis zur Filmmusik reicht. Mit Erfolg – immerhin 380 Euro spendeten die Besucher des Konzerts.

Das neue Rollplakat mit dem Logo der Kirchenstiftung und dem aussagekräftigen Motto „Vier Gemeinden – ein Ziel“ sowie Angaben zu den Spendenkonten kam bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal zum Einsatz. Künftig soll es bei allen Veranstaltungen der Kirchenstiftung aufgestellt werden. Des weiteren basteln die Stiftungsmitglieder gerade an ihrer Internetpräsenz.

Um sich wie bisher für die Belange der Jugendlichen einsetzen zu können, ist die Stiftung dringend auf weitere Spenden angewiesen. So war das Fundraising ein wichtiges Thema bei der sich dem Konzert anschließenden Stifterversammlung. Aber auch über die Anlage des rund 200 000 Euro umfassenden Stiftungskapitals wurde beraten

Wer die Kirchenstiftung unterstützen möchte: Spendenkonten gibt es bei der Kreissparkasse Verden, Kontonummer 19006444, BLZ 29152670, sowie bei der Volksbank Aller-Weser in Verden, Konto 891910, BLZ 29162697. ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Jubiläum in Krisenzeiten

Jubiläum in Krisenzeiten

Coronavirus in Verden: Erste Infizierte genesen

Coronavirus in Verden: Erste Infizierte genesen

Katja Tecklenburg hat Angst um Sohn Sam und kritisiert Corona-Verharmlosung

Katja Tecklenburg hat Angst um Sohn Sam und kritisiert Corona-Verharmlosung

Die Uroma hätte sich gefreut

Die Uroma hätte sich gefreut

Kommentare