Handwerksmeister freigesprochen

Kein Pfusch beim Treppeneinbau

Thedinghausen - Von Wilfried PalmVERDEN /THEDINGHAUSEN · Weil er eine Falltreppe nicht richtig eingebaut haben soll und der Besitzer dadurch verunglückte, war ein 49-jähriger Zimmermeister aus Thedinghausen vom Amtsgericht Achim am 22. Oktober 2012 zu rund 1000 Euro Geldstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt worden.

Die 5. Kleine Strafkammer des Landgerichts Verden hob dieses Urteil jetzt im Berufungsverfahren wieder auf und sprach den Mann frei. Dem Angeklagten sei nicht nachzuweisen, dass er einen handwerklichen Fehler gemacht habe, stellte nach der Beweisaufnahme übereinstimmend mit Verteidiger Dr. Orgelmann auch Oberstaatsanwalt Löding fest.

Der 49-Jährige hatte am 20. Oktober 2010 eine Falltreppe im Haus des Klägers eingebaut und sie, weil sie mit einer Kommode kollidierte, um einige Zentimeter komplett versetzt.

Der Auftraggeber war dann – wie, ließ sich nicht mehr aufklären – von dieser Leiter gestürzt, hatte sich ein Bein gebrochen und behauptete nun, der Angeklagte habe die Leiter innerhalb des Haltekastens versetzt und dabei falsch verschraubt. Dadurch sei sie aus ihrer Halterung gerissen.

Dafür ließ sich jedoch auch nach einem Gutachten kein Beweis erbringen. Und auch die vom Angeklagten behauptete gesamte Versetzung der Leiter ließ sich nicht widerlegen. Der hatte zu Beweis seiner Behauptungen sogar eine kompletten Leiterkasten mit ins Gericht gebracht. Dass der auch als Zeuge gehörte Kläger gestürzt war und sich schwer verletzt hatte, sei zwar unstrittig, stellte der Vorsitzende Richter Marcus Tittel fest. Das dafür aber handwerklicher Pfusch durch den Angeklagten die Ursache gewesen sei, könne nicht festgestellt werden.

Der Kläger kommentierte die Entscheidung des Gericht übrigens mit einem lautstarken „Frechheit“, nachdem er vom Richter schon mehrfach darauf hingewiesen worden war, dass er den Verlauf der Verhandlung nicht durch seine Kommentare stören dürfe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Meistgelesene Artikel

Internet-Engpass in Einste: Wenn alle Netflix streamen, wird‘s problematisch

Internet-Engpass in Einste: Wenn alle Netflix streamen, wird‘s problematisch

Schwerer Unfall am Zebrastreifen: Fußgängerin in Lebensgefahr

Schwerer Unfall am Zebrastreifen: Fußgängerin in Lebensgefahr

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Starke Rauchentwicklung

Starke Rauchentwicklung

Kommentare