Barbara und Weert Duprée ziehen sich aus ihrer Tierarztpraxis zurück

Mit Jakob in den Ruhestand

Ein großes Team ist mittlerweile um Barbara und Weert Duprée in der Tierarztpraxis tätig. ·
+
Ein großes Team ist mittlerweile um Barbara und Weert Duprée in der Tierarztpraxis tätig. ·

Verden - Das Wohl der Tiere liegt ihnen immer am Herzen, und so wird es sicher auch weiterhin sein. Nur selbst um deren medizinische Versorgung kümmern wollen sich Barbara und Weert Duprée künftig nicht mehr. Mit dem neuen Jahr beginnt für die beiden Tierärzte der wohlverdiente Ruhestand. Das übrige Team der Tierärztlichen Gemeinschaftspraxis am Finkenberg bleibt bestehen und ist weiterhin für Vierbeiner und Federvieh unterschiedlichster Art im Einsatz.

Der Name Duprée ist in Verden seit vielen Jahrzehnten mit der Tiermedizin eng verknüpft. „1933 übernahm mein Onkel Cornelius Duprée die Praxis von seinem Schwiegervater Dr. Reinhardt. Die Praxis bediente damals überwiegend das Großtierklientel“, berichtet Weert Duprée. Selbst trat er 1975 in die Praxis ein. Damals war sie noch an der Ostertorstraße.

Zunächst führte Duprée sie zusammen mit Dr. Annelie Baumgart, die sich im vergangenen Jahr in den Ruhestand verabschiedete. Ab 1981 verstärkte seine Ehefrau Barbara den Betrieb und baute die Kleintierpraxis immer weiter aus. Mit ihr sind derzeit vier Tierärzte allein in diesem Bereich tätig.

„1991 trat Dr. Heinz-Gerd Hülsmann, Fachtierarzt für Schweine, als Gesellschafter in die Praxis ein und sorgte dafür, dass dieser Bereich in den folgenden Jahren ordentlich expandierte“, berichtet Weert Duprée. Die Praxis wuchs und schließlich wurde es zu eng in der Ostertorstraße. Vor zehn Jahren erfolgte der Umzug in die Max-Planck-Straße, ins ehemalige Gebäude von Hermann Dittmer.

Mit dem Ehepaar Duprée umfasst das Team der größten Tierarztpraxis im Verdener Stadtgebiet mittlerweile 17 Mitarbeiter. Darunter allein fünf leitende Tierärzte, die zugleich die künftigen Gesellschafter sind: Dr. Heinz-Gerd Hülsmann, Markus Cordsen, Bianca Seifert, Mario Knebel und Dr. Stefanie Gärtner. Außerdem gibt es mit Carina Laupenmühlen, Angela Mnich und Dr. Franziska Koop drei angestellte Tierärzte sowie drei tiermedizinische Fachangestellte, zwei Bürokräfte und zwei Angestellte. „Frau Seifert wird künftig den Kleintierbereich leiten und Frau Dr. Koop wird mich im Bereich der Großtiere ersetzen“, erklärt Duprée wie es weitergehen soll.

Womit er und seine Frau künftig ihre viele freie Zeit verbringen wollen, steht noch nicht fest. Reisen, Golf und der HSV stehen oben auf der Favoritenliste. Dackel Jakob, der „persönliche Kundenbetreuer“ der Praxis, war bereits in Altersteilzeit und verabschiedet sich ebenfalls in den wohlverdienten Ruhestand. Ganz ohne Tiere geht es bei den engagierten Tierärzten schließlich nicht, Ruhestand hin oder her. · wb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ortsdurchfahrt Langwedel: Beschilderung sorgt für reichlich Verwirrung

Ortsdurchfahrt Langwedel: Beschilderung sorgt für reichlich Verwirrung

Ortsdurchfahrt Langwedel: Beschilderung sorgt für reichlich Verwirrung
Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Effizienter Manager, der viel bewegt hat
Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an
Neues belebt die City

Neues belebt die City

Neues belebt die City

Kommentare