„Dorfchronik Emtinghausen und Bahlum“ pünktlich zum Jubiläum fertig / Auf Feier und ab Montag im Handel erhältlich

750 Jahre Ortsgeschichte auf 208 Seiten

Sehr zufrieden mit der frisch gedruckten Dorfchronik zeigten sich die Mitautoren Marcus (links) und Hanfried Lübkemann vom Dorfverein Emtinghausen sowie Hartmut Lange vom Heimatverein Thedinghausen(hinten).

Thedinghausen - (la) · Der Zeitraum von 1260 bis 2010 in Emtinghausen und Bahlum wurde pünktlich zum großen Gemeindejubiläum am Wochenende auf 208 Seiten zwischen zwei Buchdeckel gepresst. Über 100 Bilder – das älteste aus den letzten Jahren des 19. Jahrhunhunderts – illustrieren diese Dorfchronik.

Gegliedert ist das im Thedinghauser Verlag Ernst Lange erschienene Werk in 90 kurze, gut lesbare Kapitel und zum Preis von 24,80 Euro ab Montag im Buchhandel erhältlich. Schon am Sonntag ist es auf der um 13.30 Uhr beginnenden Feierstunde „750 Jahre Gemeinde Emtinghausen-Bahlum“ im Festzelt vor der Mühle zu bekommen.

Vom Ortswappen über die Entstehung der Landschaft, die Besiedelung, die Sage vom „Holschenböhl“ bis zu „Die neue Zeit“, „Die Weltkriege“, „Flüchtlinge“, ,Suche nach Öl“, Flurbereinigung und Dorferneuerung oder „Wetter, Unwetter und Überschwemmungen“ spannt sich der Zeit- und Themenbogen in dem Werk, das in 600er-Auflage gedruckt wurde.

Dazu kommen Kapitel über die Vereine, Discothek, den Jugendclub „El Castillo“ und nicht zuletzt über Emtinghauser und Bahlumer Höfe samt jeweiliger Besitzer-Folge. Fast alles Wissenswerte über die Jubiläumsorte ist also in dieser Chronik zu finden, an der die Verfasser vom Dorfverein seit Juli 2009 arbeiteten. Ein Großteil des historischen Materials stammt aus dem Fundus des früheren Emtinghauser Bürgermeisters Karsten Wilkens. Allein dessen Bildersammlung umfasse rund 800 Aufnahmen, berichtete sein Amtsnachfolger Hanfried Lübkemann, der zusammen mit Sohn Marcus und Hartmut Lange von der Papeterie in Thedinghausen die Chronik beim Pressegespräch vorstellte. Neben den Lübkemanns waren die Dorfvereinsmitglieder Gunnar Behrens, Gerold Bremer, Harald Hemmje, Johan Meyer, Heinz-Dieter Schröder, Hans Thölke und eben Karsten Wilkens am Zustandekommen des Werks beteiligt. Laut Marcus Lübkemann ist geplant, in einer Folgeausgabe die Höfe-Liste zu komplettieren.

Zur Sprache kamen beim Pressetermin auch die Zeiten vor der Gebietsreform, als die selbständigen Gemeinden Emtinghausen und Bahlum noch zum Landkreis Braunschweig gehörten und es BS-Autokennzeichen ohne größeren Papieraufwand in einer Zulassungs-Filiale vor Ort gab. Bauanträge wurden bei einer Reise in die ferne Verwaltungsstadt bisweilen noch am gleichen Tage genehmigt wieder mitgenommen.

Diese lockere Handhabung führte allerdings auch zu „Bausünden“ mitten in der freien Landschaft, räumt Lübkemann ein.

Dennoch: die Erinnerung verklärt so manches, und noch heute fühlt sich manch älterer Emtinghauser und Thedinghauser klar als „Braunschweiger“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

49 stärkere Erdbeben in Niedersachsen - fast alle von Menschen gemacht

49 stärkere Erdbeben in Niedersachsen - fast alle von Menschen gemacht

The Voice Senior: Lutz Hiller bricht Casting-Show ab - und hofft nun auf ein Comeback

The Voice Senior: Lutz Hiller bricht Casting-Show ab - und hofft nun auf ein Comeback

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr zahlen

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr zahlen

Torsten Pickert schreibt über die Liebe: „Wünsche mir eine Frau, die mich mag, wie ich bin“

Torsten Pickert schreibt über die Liebe: „Wünsche mir eine Frau, die mich mag, wie ich bin“

Kommentare