Ingo Jans als neuer Leiter „Einsatz“ bei der Polizeiinspektion eingeführt

„Er hat sehr viel zu tun“

+
Amtseinführung (v.l.): Polizeipräsident Johann Kühme, der neue Leiter „Einsatz“ Ingo Jans, Erste Kreisrätin Regina Tryta und Inspektionsleiter Uwe Jordan.

Verden - Von Volkmar Koy. Es waren bemerkenswerte Worte, die Polizeipräsident Johann Kühme bei der Einführung des neuen Leiters Einsatz, Ingo Jans, fand. „Deutschland ist im Fadenkreuz der Terroristen“, so der Redner gestern in Verden, „und wir müssen zugleich aufpassen, dass ein Erstarken des rechten Randes verhindert wird.“

Im Rahmen eines offiziellen Empfangs in den Räumen der Inspektion Verden/Osterholz stellte der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg den neuen Leiter des hiesigen Einsatzbereiches vor. Ingo Jans übernehme künftig die Verantwortung für über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Zuständigkeitsbereich des Leiters „Einsatz“ lebten 245000 Bürger.

Jans sei in Osterholz-Scharmbeck geboren, wohne in Ritterhude und kenne sich daher in seinem künftigen Zuständigkeitsbereich sehr gut aus. Der 46-Jährige habe zuvor verschiedene Aufgaben übernommen und sei durch seine Mitarbeit bei der gemeinsamen Ermittlungsgruppe Bremen-Oldenburg mit länderübergreifenden Delikten befasst.

„Normale“ Arbeit wird

nicht beeinträchtigt

Im Jahre 2012 habe der sportbegeisterte Jans (ein erfolgreicher Ruderer) erste Erfahrungen als Leiter „Einsatz“ in der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land gesammelt. Zuletzt absolvierte Jans das Studium an der Polizeiakademie, das er im September mit einem erfolgreichen Abschluss beendete. „Es war eine gute Entscheidung, Jans mit der neuen Aufgabe zu betrauen“, betonte Kühme.

Der Präsident ging dann auf jüngste Entwicklungen ein. Städte und Kommunen arbeiteten in Sachen Flüchtlingsbetreuung rund um die Uhr. Das habe auch Auswirkungen auf die Tätigkeit der Polizei. Kühme hob hervor, dass dadurch aber die „normale“ Arbeit in der Inspektion nicht beeinträchtigt werde.

Großen Respekt zollte der Präsident den vielen Ehrenamtlichen, die den Menschen, „die unsere Hilfe suchen“, in vielerlei Hinsicht zur Seite stünden. Nicht zuletzt die konstruktive Zusammenarbeit mit den beiden Landkreisen sei lobens- und erwähnenswert.

Diesen Ball nahm die Erste Kreisrätin Regina Tryta auf. Polizei und Landkreis arbeiteten vertrauensvoll zusammen, sagte die Vertreterin des Landrats, was sich auch als tragfähig erwiesen habe. Und das angesichts eines „Riesenkraftaktes“. Sie habe großen Respekt vor der Polizeiarbeit, sagte Regina Tryta.

„Er wird sehr viel zu tun haben“, hatte zuvor bereits Inspektionsleiter Uwe Jordan dem neuen Einsatzleiter prophezeit. Nach seiner Einschätzung habe sich wegen der Flüchtlingsproblematik herausgestellt, dass auch das Ehrenamt organisiert werden müsse. Angesichts der versammelten Führungsriege aus Oldenburg (Vizepräsident Bernd Deutschmann war ebenfalls gekommen) konnte sich Jordan die Bemerkung nicht verkneifen: „So etwas habe ich hier noch nie erlebt.“

„Das ist heute ein besonderer Moment für mich“, sagte zum Schluss Ingo Jans in seinen Dankesworten. Nach längerer Findungsphase habe er erst mit Anfang 30 seinen Traumjob gefunden. „Ich bin hoch motiviert hierher gekommen“, so Jans vor den Gratulanten.

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Kommentare