Ottersberger Chef stellt sich zur Wiederwahl

Horst Hofmann will Bürgermeister bleiben

+
Horst Hofmann stellt sich bei der Bürgermeisterwahl in Ottersberg zur Wiederwahl.

Ottersberg - Von Petra HolthusenWoran eigentlich niemand gezweifelt hat, wird jetzt offiziell: Horst Hofmann (58), seit 2006 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Ottersberg, bewirbt sich bei der 2014 turnusmäßig anstehenden Neuwahl bei den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern um eine zweite Amtszeit als Chef der Gemeindeverwaltung und oberster Repräsentant des Fleckens Ottersberg.

Das bestätigte Hofmann gestern auf Anfrage.

Wie schon vor acht Jahren will Hofmann auch am Wahltag 25. Mai 2014 als Bürgermeister-Kandidat der CDU antreten, für die er vor 2006 – vor seinem Amtsantritt als Rathauschef – lange Jahre als Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat gesessen hatte. Voraussichtlich im Januar will CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Reiner Sterna die Parteimitglieder zu einer Versammlung einladen, in der die Christdemokraten ihren Bürgermeister-Kandidaten offiziell wählen. Hofmanns persönliches Bewerbungsschreiben an die CDU-Mitglieder ist per Post unterwegs. Ein parteiinterner Gegenkandidat ist nach Sternas Worten nicht zu erwarten. Der Vorstand des Gemeindeverbandes habe sich bereits einmütig zu Hofmann und seiner erneuten Kandidatur bekannt. Das will die CDU nächste Woche in einer Pressekonferenz erläutern, wie Sterna ankündigte.

Neben Hofmann hat bislang mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Stefan Bachmann nur ein weiterer Bürgermeister-Kandidat seinen Hut in den Ring geworfen. 2006 hatten neben CDU und SPD auch die damals noch nicht fusionierten Wählerlisten GLO und FBO eigene Bürgermeister-Kandidaten ins Rennen geschickt.

Wahl für sieben Jahre

am 25. Mai 2014

Nach jüngsten Änderungen in der Niedersächsischen Kommunalverfassung wird der hauptamtliche Bürgermeister in Ottersberg im Mai 2014 für sieben Jahre gewählt. Ab 2021 soll die Bürgermeisterwahl dann mit den alle fünf Jahre stattfindenden Kommunalwahlen synchronisiert werden.

Bevor Horst Hofmann 2006 im Ottersberger Rathaus die Nachfolge von Altbürgermeister und SPD-Urgestein Gerhard Behrens antrat, war er 20 Jahre lang als Bauingenieur in der Verdener Kreisverwaltung beschäftigt. Hofmann ist Otterstedter von Geburt an, war hier lange Ortsbürgermeister, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Ehrenamtlich ist er im TSV und in der St.-Martin-Stiftung Otterstedt engagiert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Meistgelesene Artikel

Auf einer Welle mit E-Book & Co.

Auf einer Welle mit E-Book & Co.

Blutspender Nr. 47 000

Blutspender Nr. 47 000

Erkältung und Corona im Landkreis Verden: „Besser auf Nummer sicher gehen“

Erkältung und Corona im Landkreis Verden: „Besser auf Nummer sicher gehen“

Neubau der Aller-Weser-Klinik: Richtfest in einem Jahr bleibt das Ziel

Neubau der Aller-Weser-Klinik: Richtfest in einem Jahr bleibt das Ziel

Kommentare