Carsten Mügge ab heute neuer Gemeindebrandmeister / Abschied von Gerd Degener / „Rauchmelder sind ein sinnvolles Geschenk“

Hoffen auf frohe Festtage – möglichst ohne Einsätze

Joachim Schmidt bleibt Stellvertreter, Carsten Mügge übernimmt das Amt des Gemeindebrandmeisters. Dazu gratulierte Bürgermeisterin Karin Meyer, die sich in diesem Rahmen herzlich bei Vorgänger Gerd Degener (v.l.) für dessen Einsatz bedankte. ·
+
Joachim Schmidt bleibt Stellvertreter, Carsten Mügge übernimmt das Amt des Gemeindebrandmeisters. Dazu gratulierte Bürgermeisterin Karin Meyer, die sich in diesem Rahmen herzlich bei Vorgänger Gerd Degener (v.l.) für dessen Einsatz bedankte. ·

Dörverden - Der offizielle Wechsel verlief gestern sehr harmonisch: Im Dörverdener Rathaus entließ Bürgermeisterin Karin Meyer Gemeindebrandmeister Gerd Degener aus dem Ehrenbeamtenverhältnis, verbunden mit einem herzlichen Dank für die geleistete Arbeit, auch im Namen des Gemeinderates. Sie kündigte an, dass es noch eine „würdige Verabschiedung“ geben solle.

Seinen Nachfolger, Carsten Mügge (ehemals Ortsbrandmeister), und dessen Stellvertreter Joachim Schmidt (bleibt im Amt), ließ die Verwaltungschefin anschließend feierlich den Diensteid schwören. Danach saßen die Brandschützer und die Bürgermeisterin noch eine Weile zusammen. „Ich bin ja nicht aus der Welt“, so Degener. „Ich stehe meinem Nachfolger natürlich jederzeit für Fragen oder Hilfestellung zur Verfügung.“ Dafür bedankte sich Mügge und sagte: „Ich hoffe sehr, dass wir das jetzt gut voreinander kriegen.“ Degener überreichte seinem Nachfolger noch dessen neues Dienstabzeichen, das dieser für die kommenden sechs Jahre tragen soll.

In diesem Rahmen richteten die Brandschützer noch einen Appell an die VAZ-Leser: „Bitte achten sie während der Festtage besonders auf Kerzen“, so Mügge. „Je trockener das Tannengrün wird, desto gefährlicher wird es.“ Degener fügte hinzu: „Wer echte Kerzen an seinem Baum hat, sollte immer einen Eimer Wasser in greifbarer Nähe haben.“ Dass die Bürger in der Silvesternacht achtsam mit Feuerwerkskörpern umgehen sollten, verstehe sich von selbst. „Rauchmelder“, sagte Mügge noch, „sind übrigens ein sehr sinnvolles Weihnachtsgeschenk.“ In diesem Sinne wünschte Karin Meyer den Männern frohe Festtage – möglichst ohne Einsätze. · rei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022
„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle

„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle

„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle
Verdener Ingo Neumann: „Das Podest muss weg“

Verdener Ingo Neumann: „Das Podest muss weg“

Verdener Ingo Neumann: „Das Podest muss weg“
Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Kommentare