Seniorenmesse in der Stadthalle bietet große Vielfalt an Themen und Angeboten

Von Hörtest bis Miethund

Typische Beschwerlichkeiten konnte Marion Rolles im Alterssimulationsanzug am eigenen Leib erleben.
+
Typische Beschwerlichkeiten konnte Marion Rolles im Alterssimulationsanzug am eigenen Leib erleben.

Verden - Der Anteil älterer Menschen in der Gesellschaft wächst stetig. Unter der Überschrift „Mitten im Leben“ widmete sich die Seniorenmesse in der Stadthalle daher ganz den Bedürfnissen der älteren Generation. Auf der gut besuchten Messe gab es viele Anregungen, wie Senioren ihr Leben möglichst lange lebenswert und eigenständig gestalten können.

Die Themenschwerpunkte der Aussteller waren breit gefächert. Neben ambulanter und stationärer Pflege, Wohnformen im Alter, verbesserter Mobilität, Gesundheitsvorsorge und medizinischen Hilfsmitteln, konnten sich die Senioren unter anderem über Weiterbildungsmöglichkeiten und Freizeitangebote informieren.

Gesundheitsvorsorge wurde auf der Messe groß geschrieben. Am Stand der Awo erfuhren die Besucher ihre Blutdruckwerte, die Johanniter boten neben der Kontrolle auch gleich die Bestimmung des Blutzuckers an. „Alles im Normbereich“, erfuhr Ernst Bremer bei dieser Gelegenheit von Johanniter Darwin Schuldt. Auch die Diabetiker Selbsthilfegruppe stellte sich vor. „Wir wollen zeigen, dass es uns gibt und dass jeder gern zu uns kommen kann“, so Gerd Schmidt.

Gleich nebenan gab es bei Orthopädie-Techniker Björn Scherff die Gelegenheit, mit Hilfe einer speziellen Messmatte den Druck zu bestimmen, der auf den Füßen lastet. Nach diesen Werten werden die Schuhe dann individuell gefertigt. „Gerade für Diabetiker ist das wichtig, da sie oft Nervenschäden haben“, so Scherff. Am Stand von Schmitz Hörakustik konnte man testen lassen, ob man noch Ohren wie ein Luchs hat. Ganz so gut wie dieses Tier hört Ulrich Hipel zwar nicht mehr, aber für sein Alter noch völlig ausreichend, erfuhr er von Akustikerin Jennifer Raabe.

Hunde waren auf der Seniorenmesse gleich zweimal vertreten. Gaby Sarwas informierte mit Hündin Luna über die Kynotherapie. „Das ist Therapie mit einem Hund als Motivator, denn die Tiere schenken Lebensfreude“, erklärt sie. Die ganzheitliche Methode unterstützt andere Therapien, und ist gerade für Senioren mit körperlichen und geistigen Einschränkungen sowie Demenzpatienten geeignet.

Senioren, die körperlich noch fit sind, können ihr Leben jetzt mit einem Miethund bereichern. Unter dem Namen „Bluebello“ bietet Katrin Rösemeier dieses neue Konzept an. „Wir haben heute schon oft gehört, dass das eine super Idee ist“, freute sich Mitarbeiterin Susanne Güldenpfennig-Hinrichs. Vermittelt werden nur junge, Hunde vom Züchter, die charakterlich geeignet sind. Wenn sie dazu in der Lage sind, können die Senioren die Hunde auf Lebenszeit behalten. „Bluebello“ bleibt aber stets als Ansprechpartner im Hintergrund und nimmt das Tier auch auf, wenn Frauchen oder Herrchen ins Krankenhaus muss.

Wer als jüngerer Mensch die Seniorenmesse besuchte, konnte mit dem Alterssimulationsanzug des Landkreises die Beschwerlichkeiten des Alters am eigenen Leib erfahren. Marion Rolles war regelrecht geschockt. „Bewegen, greifen, sehen, hören, nichts geht mehr richtig. Das kann man sonst gar nicht nachvollziehen. Ich kann schon verstehen, wenn man so nicht mehr leben will“, sagte sie. · ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Stau vor Zebrastreifen

Stau vor Zebrastreifen

Stau vor Zebrastreifen
Mit der kostenlosen Frisur kehrt die Würde zurück: Barber Angels erstmals in Verden

Mit der kostenlosen Frisur kehrt die Würde zurück: Barber Angels erstmals in Verden

Mit der kostenlosen Frisur kehrt die Würde zurück: Barber Angels erstmals in Verden
Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen
Theatergruppe von Polyhymnia Holtum-Marsch erfreut mit Komödie „Krakeel in"n Olenhuus“

Theatergruppe von Polyhymnia Holtum-Marsch erfreut mit Komödie „Krakeel in"n Olenhuus“

Theatergruppe von Polyhymnia Holtum-Marsch erfreut mit Komödie „Krakeel in"n Olenhuus“

Kommentare