Geschichten, Döntjes und Musik mit Gerd Spiekermann und Jochen Wiegandt in der Cato-Aula

„Hör mal wedder to“

+
Gerd Spiekermann

Achim - ACHIM · Mit ihrem aktuellen Programm „Hör mal wedder to“ gastieren am Donnerstag, 11. November, um 20 Uhr Gerd Spiekermann und Jochen Wiegandt in der Aula des Achimer Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasiums.

Gerd Spiekermann ist der Meister des „Vertellens“. Er ist einer jener begnadeten Erzähler, der seine Zuhörer sofort in den Bann zieht. Das Publikum weiß, wenn „Spieki“ seine skurrilen, ganz alltäglichen Geschichten op Platt vertellt, bleibt kein Auge trocken. Sein Sinn für Humor macht ihn zu einem der beliebtesten plattdeutschen Erzähler, der für sein großes Herz und seinen Schalk im Nacken längst berühmt ist. Gerd Spiekermann liest seine Geschichten nicht, er lebt sie vor.

Gerd Spiekermann ist mit der niederdeutschen Sprache groß geworden. Kein Wunder, dass die Arbeit als Plattdeutsch-Redakteur bei der NDR-Hamburg-Welle 90,3 sein Traumberuf ist. Seine Markenzeichen sind die plattdeutschen „Sonntakte“-Sendungen, de Klön snack mit de Lüüd ut Stadt un Land und seine „Hör mal’n beten to“-Geschichten. Zweimal wurde Gerd Spiekermann für seine plattdeutschen Erzählungen mit literarischen Preisen ausgezeichnet.

Derweil versteht sich Jochen Wiegandt als Nachfolger der legendären Hamburger Volkssänger. Ihm ist es mit viel Liebe zur Sprache, zur Geschichte und zu den Menschen gelungen, die schönen alten Lieder für unsere schnelle Zeit zu bewahren. Als Musiker, Liedersammler und Autor präsentiert er Traditionelles auf CDs und Bühnen, in Büchern und TV und Radiosendungen. Außerdem schreibt er auch immer wieder Eigenes: von „Chansongs“ bis „Plattblues“. Durch ihn erwachen auch alte Couplets zu neuem Leben. Bei Jochen Wiegandt sind Lachen und Lust am Mitsingen garantiert.

Über sieben Jahre moderierte Jochen Wiegandt die TV-Sendung „Bi uns to Hus“ auf N3. Heute moderiert er bei NDR 90,3 und ist ein gern gesehener Gast bei den Rundfunk- und Fernsehsendern. Für sein Engagement, die alten Lieder vor dem Vergessen zu bewahren, erhielt er 2005 den Literaturpreis der Stadt Kappeln.

Die Zuschauer können sich auf einen humorvollen und musikalischen Abend freuen. Eintrittskarten gibt es in allen Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung und unter Telefon 0 42 02 / 51 51 51.

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Meistgelesene Artikel

The Beatbox lassen die Pilzköpfe wieder auferstehen

The Beatbox lassen die Pilzköpfe wieder auferstehen

Experten schlagen Alarm: Viel zu hohe Nitratwerte im Kreis Verden

Experten schlagen Alarm: Viel zu hohe Nitratwerte im Kreis Verden

Pferde-Krematorium: Pro Tag wird nur ein großes Tier zu Asche - oder zwei kleinere

Pferde-Krematorium: Pro Tag wird nur ein großes Tier zu Asche - oder zwei kleinere

17-jährige Kradfahrerin schwer verletzt

17-jährige Kradfahrerin schwer verletzt

Kommentare