Weihnachtsschmuck: Birgit und Doris Dittmers Sammlung von Nussknackern

Hölzerne Gesellschaft

Birgit und Doris Dittmer präsentieren ihre Nussknackerriege auf der Fensterbank. Da muss man auch mal gucken, wie das Ganze von außen wirkt ·
+
Birgit und Doris Dittmer präsentieren ihre Nussknackerriege auf der Fensterbank. Da muss man auch mal gucken, wie das Ganze von außen wirkt ·

Verden - Dutzende Nussknacker, große, kleine, dicke und dünne, haben zur Weihnachtszeit bei Birgit und Doris Dittmer ihren ganz großen Auftritt. Denn in der Straße Hinter der Mauer in Verden hat in beiden Wohnzimmern gleich eine ganze Armee in bunten Uniformen Position bezogen. Die Sammelleidenschaft hat den Schwestern bislang rund 100 Exemplare verschiedener Formen, Größen und Farben beschert.

Die Kerle sind allesamt aus Holz und haben Biss: Die Begeisterung von Birgit und Doris Dittmer für die Nussknacker in vielen verschiedenen Variationen erwacht Jahr für Jahr zur Weihnachtszeit. Stets ab Anfang Dezember bevölkern die Burschen Wohnzimmer und Fenster, bis sie nach Neujahr wieder völlig von der Bildfläche verschwinden, weil sie der nachfolgenden Winterdekoration weichen müssen.

Zwangsläufig zieht diese Parade im Wohnzimmerfenster auch die Aufmerksamkeit von Passanten auf sich. Vor allem Kinder drücken sich an den Fensterscheiben die Nasen platt und bestaunen die nostalgische Ausstellung.

Angefangen habe alles auf dem Bremer Flohmarkt vor etwa zehn Jahren, erzählt Birgit Dittmer. „Eigentlich fand ich Nussknacker vorher immer hässlich, aber dort habe ich dann doch mein erstes Exemplar erstanden.“ Und weil sie und ihre Schwester schon immer gemeinsam alles mögliche gesammelt haben, musste natürlich auch Doris Dittmer sogleich einen Nussknacker haben und so wurde übers Internet sofort ein Gesellschafter für den Debütanten angeschafft: ein schmucker Kerl, in roter Uniform, ganz so, wie man sich solch einen Nussknacker-Soldaten vorstellt.

„Und der hat uns dann so gut gefallen, dass wir noch ein paar dazu haben wollten“, lacht Doris Dittmer. Einige Holzkerle, die überwiegend aus dem Odenwald und aus dem Erzgebirge stammen, fanden die Schwestern auf Flohmärkten, aber die meisten haben sie übers Internet ersteigert oder gekauft.

Birgit Dittmer erzählt, dass einige wenige Exemplare auch aus Asien stammen. „Den Qualitätsunterschied sieht aber selbst ein Laie auf den ersten Blick. Die sammeln wir längst nicht mehr.“ Die Vielfalt der Figuren, die bunten Farben, die aufwändige Handarbeit und die liebevollen gestalterischen Details, haben es den „Sammel-Sisters“ bei den Nussknackern angetan.

Mit der Geschichte, die hinter den Figuren steckt, haben sie sich bislang weniger beschäftigt. Doris Dittmar: „Das ist eine Wissenschaft für sich. Viele tragen Uniformen aus dem Bergbau und spiegeln damit diese Tradition wieder.“ Doch bei aller Leidenschaft: Gezielt weitersammeln wollen sie die Nussknacker erst einmal nicht. „Ausnahmen wollen wir zurzeit nur noch bei ganz besonderen Exemplaren machten“, sind sie sich auch hier einig. Eine dieser Ausnahmen ist der witzige gestiefelte Kater mit nussfestem Gebiss, den Doris Dittmer kürzlich bei Ebay ersteigert hat. · nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Akku-Staubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Akku-Staubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Akku-Staubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt
Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans
Mehrgenerationenhaus in Verden: Von jung bis alt alle<br/>unter einem Dach

Mehrgenerationenhaus in Verden: Von jung bis alt alle
unter einem Dach

Mehrgenerationenhaus in Verden: Von jung bis alt alle
unter einem Dach
18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

Kommentare