Ortsfeuerwehr Otterstedt ehrt Mitglieder Claus Mahnken und Hermann Blum

Hilfe als klarer Auftrag

+
Die Geehrten und die neuen, jungen Mitglieder mit Bürgermeister und Gemeindebrandmeister. ·

Otterstedt - Elfmal rückten Otterstedts Brandschützer im vergangenen Jahr aus. Das erklärte Ortsbrandmeister Heino Willenbrock auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Otterstedt am Wochenende.

Bei den Einsätzen handelte es sich um fünf Brandeinsätze und zwei Technische Hilfeleistungen sowie vier Fehlalarme, oftmals von Brandmeldeanlagen ausgelöst. So löschten die Helfer ein Feuer im Wochenendhausgebiet am Otterstedt, fuhren zu einem Brand in Quelkhorn, löschten brennende Reifen auf einem Silagehaufen in Eckstever und einen Zimmerbrand in Narthauen.

Zusammen mit einem Gast-Feuerwehrmann zählt die Ortsfeuerwehr 27 Aktive. Gleich vier 16-Jährige nahm die Ortsfeuerwehr Ende des Jahres in ihren Reihen auf. Die Altersabteilung zählt 14 Personen.

An Aktionen organisierte die Ortsfeuerwehr beispielsweise einen Blutspendetermin, zu dem 60 Blutspender erschienen waren. Auch das von der Ortsfeuerwehr ausgerichtete Erntefest sei einmal wieder gut besucht gewesen, fand Willenbrock.

Eine Werbeaktion, um weitere Einwohner für ein Engagement in der Ortsfeuerwehr zu begeistern, blieb ohne Erfolg. Die Aktion habe ergeben, „dass potenzielle neue Mitglieder durch persönliche Ansprache geworben werden müssen“, sagte der Ortsbrandmeister.

Generell fand er: „Die Feuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil des Dorfes und des ländlichen Lebens. Auch wir müssen uns der Zeit anpassen. Wir sind kein Traditionsverein, sondern eine Hilfsorganisation mit klaren Aufgaben und einer langen Tradition. Veränderungen, die wir alle tagtäglich erleben, müssen angenommen werden. Die Aussagen, ‚das war schon immer so‘ oder ‚das haben wir immer so gemacht‘, passen keinesfalls mehr in die heutige Zeit. Denn jede Generation bringt Veränderung mit sich. Das werden die Senioren bestätigen können. Die Veränderungen sind anzunehmen und zu bewältigen. Wir alle sind aufgefordert Leute anzusprechen, damit die Ortsfeuerwehr immer genügend Personal hat Personen in Not zu helfen.“

Zudem ehrte die Feuerwehr für 40 Jahre Engagement in der Ortsfeuerwehr Claus Mahnken und Hermann Blum. · woe

Das könnte Sie auch interessieren

Last-Minute-Niederlage für Schalke gegen Manchester City

Last-Minute-Niederlage für Schalke gegen Manchester City

Berlin-Köpenick ist nach Stromausfall wieder am Netz

Berlin-Köpenick ist nach Stromausfall wieder am Netz

Sieben Songs für Israel: Wer singt beim ESC?

Sieben Songs für Israel: Wer singt beim ESC?

Lawinenabgang in der Schweiz: Pistenhelfer gestorben

Lawinenabgang in der Schweiz: Pistenhelfer gestorben

Meistgelesene Artikel

„Wir singen immer noch!“

„Wir singen immer noch!“

Deutsche Kammerphilharmoniker aus Bremen kommen zum Erbhof

Deutsche Kammerphilharmoniker aus Bremen kommen zum Erbhof

Großer Umbruch bei der Achimer Feuerwehr

Großer Umbruch bei der Achimer Feuerwehr

„Altersarmut ist ein sehr weibliches Phänomen“

„Altersarmut ist ein sehr weibliches Phänomen“

Kommentare