Elke Sandmann erstmals Damenkönigin in Einste / „Revival“bei Bischofs gelingt

Helmut Wolkenhauer regiert

Die Einster Königsfamilie 2013 im Grünen – mit den beiden Erwachsenen-Majestäten in ihrer Mitte.
+
Die Einster Königsfamilie 2013 im Grünen – mit den beiden Erwachsenen-Majestäten in ihrer Mitte.

Thedinghausen - EINSTE · Das „Revival-Schützenfest“ in Einste an der früheren Wirkungsstätte lockte einige Besucher mehr. So jedenfalls fiel das Fazit der Schützen aus. Weil sonst kein Ort zum Feiern in Einste mehr zur Verfügung stand, hatte die Familie Bischof ihren ehemaligen Saal angeboten.

Die direkte Nähe zum Schießstand tat ein Übriges: Schützen sowie die anderen Einster und Hiddesdorfer Festbesucher fühlten sich fast wie im alten „Zuhause“.

Spannend war auch die Proklamation der Schützenkönige. In der Schützenklasse waren acht Herren dabei, die unbedingt gekrönt werden wollten und mit einer „Zehn“ glänzten. Das ausgerechnet ein Daverdener die Königswürde in Einste errang, war letztendlich Nebensache: Dem „Einster Jung“ Helmut Wolkenhauer gelang der beste Schuss. Als 1. Ritter steht ihm Harald Harrjes und als 2. Ritter Jürgen Huyer zur Seite.

„Ja, ich bin Königin“, jubelte Elke Sandmann, als Vorsitzender Klaus Westermann ihren Namen verkündete. War es für sie doch der erste Titel, während Wolkenhauer 2006 schon einmal die Königskette in Einste getragen hatte. Mit einem Kleinkaliber-Teilerschuss von 52,1 hatte die Damenmajestät eine beachtliche Leistung hingelegt. Dafür gab es Extraapplaus. Der Königin stehen als Damen Renate Timpner und Beate Wieseloh zur Seite.

In der Jugendklasse gewann Gunda Holste vor Sönke Buchholz und Mara Clausen. Minikönig wurde Jürgen Holste jr. vor Yella Guckeisen und Chiara Söllner.

Über den Titel König der Könige durfte sich der erste Vorsitzende Klaus Westermann freuen. Den Königspokal der Schützen gewann Harald Harrjes. Der Pokal bei den Damen ging an Renate Timpner, und bei der Jugend gewann Gunda Holste den Königspokal.

Den Radeke-Pokal errang bei den Jugendlichen Gunda Holste. Justin Söllner und Mara Clausen belegten hier Platz zwei und drei. Den Westermann-Pokal sicherte sich Mara Clausen vor Jasco Guckeisen und Carina Clausen.

Nach der Proklamation begann der Schützenumzug. Auf bereit gestellten Wagen zog der Tross, angeführt vom Spielmannszug Blender, durch die geschmückten Orte Einste und Hiddesdorf. Anschließend ging die große Schützenparty los. · ha

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Türen bei Eco-Care den ganzen Dienstag verriegelt

Türen bei Eco-Care den ganzen Dienstag verriegelt

Türen bei Eco-Care den ganzen Dienstag verriegelt
Kreuzung in Hönisch wird umgerüstet: Grüner Pfeil als Hoffnungsträger

Kreuzung in Hönisch wird umgerüstet: Grüner Pfeil als Hoffnungsträger

Kreuzung in Hönisch wird umgerüstet: Grüner Pfeil als Hoffnungsträger
Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff
Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Kommentare