Gut besuchte Generalversammlung des Schützenvereins Hülsen /  Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft verliehen

Helmut Jürries war zum Weitermachen bereit

Dörverden - HÜLSEN · Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse konnte der erste Vorsitzende Helmut Jürries eine gut besuchte Generalversammlung des Schützenvereins Hülsen im Schützenhaus eröffnen.

In seinem Rückblick dankte er allen für die gute Zusammenarbeit. Die verschiedenen Veranstaltungen seien sehr unterschiedlich verlaufen, so zeigte er sich mit dem Verlauf des Schützenfestes zufrieden und auch der Grillabend, der anstelle des Schützenballs stattfand, fand große Zustimmung und wird sehr wahrscheinlich wiederholt.

Der Schießsportleiter und die einzelnen Spartenleiter fassten sich wie immer kurz, da die Schießergebnisse bereits beim Klönabend bekannt gegeben worden waren. Bei den Landesmeisterschaften konnte Ingrid Philippeit ringgleich mit der Siegerin Platz zwei und damit eine Silbermedaille erreichen. Heide-Maria Roth konnte sich für die Deutsche Meisterschaft in LG-Auflage qualifizieren.

Die Spartenleiter zeigten sich mit der Teilnahme an den Übungsabenden zufrieden, wünschten sich jedoch eine regere Beteiligung an den vereinsinternen Schießen. Der Kassenwart berichtete von einer noch ausgeglichenen Kassenlage.

Wiedergewählt wurde die erste Schriftführerin Tina Engstfeld, ihre Stellvertreterin wurde Heide-Maria Roth, da Gitta Meyer diesen Posten zur Verfügung stellte. Das Amt des Kassenprüfers wurde für zwei Jahre mit Hannelore Osthoff neu besetzt. Als letztes stand die Wahl des ersten Vorsitzenden an.

Der Ehrenvorsitzende Friedel Schnabel übernahm diese Amtshandlung und konnte sie zur Erleichterung der Versammlung erfolgreich mit der Wiederwahl abschließen, da sich Helmut Jürries nach langem Hin und Her zum Weitermachen bereit erklärte.

Das Schweineschießen am 7. Februar beginnt mit einer Neuerung. Wie Schießwart Klaus Hartmann ausführte, kann an beiden Schießtagen kann versucht werden, mit dreimal einem Ring 1 eine Wildschweinkeule zu erringen.

Der Doppelkopf- und Knobelabend wurde auf den 13. März verschoben. Das Schützenfest wird auf den 19. und 20. Juni vorgezogen. Das Vorschießen ist am 6. Juni. Auch der Grillabend soll wieder durchgeführt werden. Die Damengruppe wird ihre Königin an einem Sonnabend, dem 12. Juni, ermitteln und dies mit einer Feier anlässlich des 40-jährigen Bestehens verbinden.

Die bereits im Vorjahr angekündigte Beitragserhöhung für die Schützen und Ehrenmitglieder wurde mit großer Mehrheit beschlossen. Die Beiträge für Schüler, Jugendliche und Junioren werden nicht erhöht.

Leider konnten viele Jubilare wegen Krankheit oder anderer Termine die Ehrungen nicht persönlich entgegennehmen, die Urkunden werden ihnen aber während des Grillabends im Sommer überreicht. Mit der Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde Reinhold Spöring. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Lieselotte Ahlgrimm, Helga Flegel, Lilli Hartmann, Irmgard Hasdorf, Mariechen Knipping, Hannelore Osthoff, Ingrid Philippeit, Christa Rosebrock, Karin Rotermund, Heide-Maria Roth, Marlies Roth, Jutta Schröder, Anita Zabel, Andreas Arndt, Peter Böhning, Helmut Fraundorf, Heinrich Helberg und Harry Lüdke geehrt.

25 Jahre gehören Helmut Busemann, Frank Spöring, Heino Spöring und Markus Roth dem Schützenverband an. 15 Jahre sind Nathalie Penner, Agnes Brusdeilins und Christel Elbers dabei.

Petra Alpert, Klaus Hartmann und Werner Schröder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt und erhielten die Ehrenurkunde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Meistgelesene Artikel

Mit Wolldecke bedrängt: Polizei versucht, Schwan zu vertreiben

Mit Wolldecke bedrängt: Polizei versucht, Schwan zu vertreiben

Landrat: „Keine Ausgangssperre“

Landrat: „Keine Ausgangssperre“

Ruhig, beherrscht und nicht zu eng

Ruhig, beherrscht und nicht zu eng

Corona: Zeitspende ruft zur Hilfsaktion auf

Corona: Zeitspende ruft zur Hilfsaktion auf

Kommentare