Rührwerk droht zu brennen“

Heißes Öl entfacht Feuer in Isolierung des Mischsilos

+
Kreiszeitung Syke

Achim - „Rührwerk droht zu brennen“, lautete gestern um 13.43 Uhr die alarmierende Meldung. Bei der Achimer Firma Bauder-Dachsysteme in der Zeppelinstraße war beim Mischen von Bitumen in einem Silo heißes Thermalöl in die Isolierung des Silos gelaufen und hatte dort Feuer ausgelöst.

Die mit 44 Leuten und zehn Wagen angerückten Feuerwehren aus Achim und Baden mussten erst einmal unter Atemschutz die metallene Isolierung des Silos knacken, um dann die brennende und glimmende Isolierwolle zu löschen beziehungsweise zu entfernen. Auf dem Firmenhof wurde sie dann abgelöscht. Um eine Eskalation und Fortsetzung der feuergefährlichen Störung zu verhindern, fluteten die Feuerwehrleute dann zwei Stunden lang mit Löschschaum die schwer zugänglichen Stellen des Silos. Es gelang, und die Wehren verhinderten nach vier Stunden Einsatz, dass der hohe Schaden sich zur Katastrophe auswuchs. Rettungswagen waren für alle Fälle vor Ort. · mb/Foto: Brodt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

Verband feiert sich in Gala selbst

Verband feiert sich in Gala selbst

Frühstück für die Ritterallee

Frühstück für die Ritterallee

Einsatz in Verden: Feuerwehr löscht brennende Pappe

Einsatz in Verden: Feuerwehr löscht brennende Pappe

Letzte Kriegstage in der Gemeinde

Letzte Kriegstage in der Gemeinde

Kommentare