Als Einzelkämpfer im Rat hat er seine Machtlosigkeit gespürt / Kritik an CDU und WGA

Harder wechselt zur SPD-Fraktion

Jürgen Harder (links) und die von Herfried Meyer (rechts) geführte SPD-Fraktion haben sich gefunden.

Achim - Von Manfred Brodt· Die Karten im Achimer Stadtrat werden neu gemischt. Der bisherige „Einzelkämpfer“ Jürgen Harder hat sich der SPD-Fraktion angeschlossen, was gestern Nachmittag er und SPD-Fraktionschef Herfried Meyer im Pressegespräch am Rathaus erläuterten.

Nachdem der frühere Berufssoldat zwölf Jahre als Gründungs- und Vorstandsmitglied der Wählergemeinschaft Achim (WGA) angehört und nach persönlichen und inhaltlichen Differenzen mit ihr gebrochen hatte, hatte der früher engagierte Leserbrief-Schreiber sich zur Kandidatur für den Stadtrat als Einzelbewerber entschlossen und diese 2006 auch erfolgreich abgeschlossen.

In den Jahren als neues Ratsmitglied hat der verheiratete 69-Jährige dann gemerkt, dass er zwar von allen Fraktionen fair behandelt wurde, als einzelner aber gegenüber den Fraktionen nicht viel bewirken konnte. Als Einzelbewerber hatte er nur im Rat Antrags- und Stimmrecht und nur in einem Ausschuss Rederecht. In allen anderen Ausschüssen durfte er nur zuhören.

Seine Machtlosigkeit hatte Harder dann bei der Debatte über die Hundesteuer bemerkt. Obwohl er mit einem detaillierten Vorschlag zur Erhöhung der Hundesteuer vorgeprescht war, wurde dann im Ausschuss nur noch ein ähnliches Kompromissmodell der Fraktionen diskutiert. Den Harder-Vorschlag hatte er selbst, um die Mehrheiten nicht zu gefährden, zurückgezogen.

Da hatte er gemerkt, dass er sich einer Fraktion anschließen müsse, um schon frühzeitig in deren Beratungen seine Meinung einbringen zu können. Wie er erlebt hat, sind Fraktionen am Ende einer Beratung nicht mehr so flexibel, auf die Vorstellungen eines anderen einzugehen.

Die WGA, die Harder als „auslaufendes Modell“ bezeichnet, und die CDU konnten seine neue Heimat nicht werden. Harder kann es nicht verstehen, dass Ratsmitglieder der CDU, die täglich die Staus in Uesen erleben, die Entlastungsstraße in Hassel-Ost ablehnten und verhinderten. Er kann es auch nicht akzeptieren, dass Fraktionen wie die CDU und WGA, die jahrelang Vorentscheidungen für den Gieschen-Kreisel getroffen hätten, bei Gegenwind ihre Meinung änderten. Ihm fehlt da die Gradlinigkeit.

Aus menschlichen und inhaltlichen Gründen kam für ihn nur die SPD-Fraktion in Betracht, zu deren Vorsitzendem Herfried Meyer und Mitgliedern gute Kontakte bestehen. Zusammen mit Meyer hatte er sich in jüngster Vergangenheit schon erfolgreich für eine höhere Gewinnabführung der Stadtwerke an die Stadt eingesetzt.

SPD-Fraktionschef Herfried Meyer freut sich nun, einen kompetenten und zuverlässigen Mitstreiter als 16. Fraktionsmitglied gewonnen zu haben, den er über vier Jahre im Rat kennen- und schätzen gelernt hat.

Im Ueser Ortsausschuss sowie im Ratsausschuss für Schule, Kultur und Sport wird die SPD-Fraktion Plätzchen für Harder frei haben.

Der ist nicht abgeneigt, 2011 nochmals auf der SPD-Liste für den Stadtrat zu kandidieren, wenn die Parteibasis es denn will.

Parteimitglied ist der bekennende Wechselwähler und „Schalker“ nicht geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dortmund Tabellenführer - Fortuna verdirbt Bremens Party

Dortmund Tabellenführer - Fortuna verdirbt Bremens Party

Fotostrecke: Fan-Proteste und drei Gegentore zum Saison-Start

Fotostrecke: Fan-Proteste und drei Gegentore zum Saison-Start

Demonstranten in Hongkong trotzen den Warnungen aus Peking

Demonstranten in Hongkong trotzen den Warnungen aus Peking

"laut & draußen"-Festival auf dem Rotenburger Pferdemarkt

"laut & draußen"-Festival auf dem Rotenburger Pferdemarkt

Meistgelesene Artikel

Nach spektakulärem Unfall: Der zweite Geburtstag von Bäckerin Jutta Radeke

Nach spektakulärem Unfall: Der zweite Geburtstag von Bäckerin Jutta Radeke

Ein kleines bisschen mehr als klein

Ein kleines bisschen mehr als klein

Nun braucht der Sport neue Bedingungen

Nun braucht der Sport neue Bedingungen

Mit dem Wohnmobil von China nach Felde

Mit dem Wohnmobil von China nach Felde

Kommentare