Einstimmig zum Nachfolger Ralf Radekes gewählt / Negative Mitglieder- und Besucherentwicklung gilt es umzukehren

Gerhard Körn Wulmstorfer Schützenchef

Der scheidende Vorsitzende Ralf Radeke (links) gratulierte seinem Nachfolger Gerhard Körn und wünschte ihm alles Gute. Neben den Beiden die geehrten, langjährigen Mitglieder des Schützenvereins Wulmstorf.

Wulmstorf - (ha) · Wie schon lange angekündigt, kandidierte Ralf Radeke nicht wieder für den Posten des ersten Vorsitzenden bei den Wulmstorfer Schützen.

Auf der Jahresversammlung begründete er diesen Schritt mit Amtsmüdigkeit. Er möchte jetzt etwas mehr Zeit für sich und seine Familie haben. Nach zehn Jahren als Vorsitzender sowie davor einige Jahre als Stellvertreter, Schatzmeister und Pressewart meinte Ralf Radeke: „Es ist genug“.

Im gleichen Atemzug schlug er Gerhard Körn zu seinem Nachfolger vor. Einstimmig wählten die Versammelten dieses einzigen Kandidaten.

Jürgen Albers übernimmt in Personalunion das Amt des zweiten Vorsitzenden und Schriftführers. Als neuer Schießwart wurde Andree Pabst vorgeschlagen und gewählt. Torsten Mai ist neuer Hauptmann.

In seinem Jahresbericht hatte Ralf Radeke erstmals in seiner Amtszeit verkünden müssen, dass keine neuen Mitglieder aufgenommen wurden, aber leider 15 den Verein verließen. 130 Wulmstorfer Schützen und Schützinnen gibt es derzeit.

„Ansonsten war das abgelaufene Schützenjahr so, wie wir es seit geraumer Zeit kennen. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen außer dem Schützenfest blieb hinter den Erwartungen zurück“, erläuterte der scheidende Vorsitzende. Er wünschte dem neuen Vorstand, dass der einen Umschwung schaffe.

Für langjährige Vereinstreue wurden Mitglieder mit der Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet.

Seit 40 Jahren ist Heinz Meyer im Verein. Seit 15 Jahren sind Dirk Schmidt, Doris von Salzen und Eckhard Wulmstorfer Schützen, und seit zehn Jahren gehört Käthe Maier dazu.

Das Schützenfest 2010 wird am 19. Juni gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Meistgelesene Artikel

Mit Wolldecke bedrängt: Polizei versucht, Schwan zu vertreiben

Mit Wolldecke bedrängt: Polizei versucht, Schwan zu vertreiben

Ruhig, beherrscht und nicht zu eng

Ruhig, beherrscht und nicht zu eng

Landrat: „Keine Ausgangssperre“

Landrat: „Keine Ausgangssperre“

Corona: Zeitspende ruft zur Hilfsaktion auf

Corona: Zeitspende ruft zur Hilfsaktion auf

Kommentare